AA

Acht Favoritensiege im VFV-Cup, aber ein Schönheitsfehler

©Oliver Lerch
Alle Favoriten erreichten im VFV-Cup die nächste Runde, aber FC Dornbirn muss ein Schönheitsfehler in Kauf nehmen.
NEU! Best of Alberschwende vs FC Dornbirn
NEU! Best of Austria Lustenau Amateure vs Hohenems
NEU! Beste Bilder Alberschwende vs FC Dornbirn

Der Favoritensieg hat ein Schönheitsfehler

Regionalliga Tabellenführer FC Dornbirn spaziert mit einem 4:1-Erfolg in Alberschwende ins Achtelfinale, Verteidiger Lukas Allgäuer verletzt

„Das Wichtigste war und ist im Pokal nur das Weiterkommen. Ohne Glanz wurde meine Mannschaft der Favoritenrolle gerecht. Doch der schwerwiegende Ausfall von Lukas Allgäuer schmerzt sehr“, war FC Dornbirn-Trainer Markus Mader nicht ganz zufrieden. Schon nach 22 Minuten musste der rechte Abwehrspieler von Favorit FC Dornbirn Lukas Allgäuer mit einer Verletzung an den Adduktoren vom Platz und ausgetauscht werden. Damit wird Allgäuer wohl im Heimspiel am Samstag gegen Grödig fehlen. Nur eine Minute waren die Rothosen im Auftritt in Alberschwende in Bedrängnis. Nach dem Anschlusstor von Julian Maldoner kurz nach Wiederbeginn vergab der Torschütze die Chance zum 2:2-Ausgleich. Auch ohne Standardtormann Lukas Hefel und Topscorer Ygor Carvalho setzte sich der Favorit aus der Messestadt im Bregenzerwald beim RLW-Absteiger dann noch klar durch. Vor allem deshalb, weil in der letzten halben Stunde noch die Stammspieler Christoph Domig und Franco Joppi mit ihrer Qualität nochmals viel Schwung und viel Gefahr in der gegnerischen Hälfte bewirkten. Mann der Partie war einmal mehr Lukas Fridrikas: Der erst 20-jährige Doppelstaatsbürger von Österreich und Litauen traf zweimal und war auch sonst der mit Abstand auffälligste Akteur auf dem Platz. Die beiden „Sechser“ Felix Gurschler mit einem raffinierten Freistoß (38.) und Kapitän Aaron Kircher (83.) schossen die weiteren Rothosen-Tore. Doppelten Grund zur Freude hatte Florian Prirsch: Der Exprofi feierte seinen 20. Geburtstag auch mit dem Einzug ins VFV Cup, Achtelfinale.

 

Altach Amateure erst nach Elferschießen weiter

Neben FC Dornbirn qualifizierten sich auch die beiden anderen Regionalligaklubs Altach Amateure und Hohenems für die Runde der besten 16 Klubs. Allerdings hatte die zweite Kampfmannschaft der Rheindörfler viel Glück beim Weiterkommen: Erst der achte Strafstoß entschied zugunsten der Elf von Trainer Oliver Schnellrieder beim Landesligaklub Schlins. Nach 90 Minuten endete die Partie im Walgau torlos. Im Elferschießen hatten die Rheindörfler dann ihr Visier gut eingestellt und alle vier Schützen trafen ins Schwarze. Hohenems gewann bei den Austria Lustenau Amateuren knapp mit 2:1. VfB-Legionär Thomas Assiga und Stürmer Kerim Kalkan sorgten für die komfortable 2:0-Führung. Der Brasilianer Jeferson Barbosa da Cruz erzielte für die Austria nur noch das Ehrentor. Mit Tormann Nicolas Mohr, Daniel Tiefenbach, Juninho und Rocyan (spielte erstmals über 90 Minuten) waren bei den Austria-Fohlen gleich vier Kaderspieler im Einsatz, aber es kam trotzdem das Aus. 87 Minuten lag VL-Tabellenführer Röthis im Nachtrag gegen Höchst wegen dem Tor von Sidinei de Oliveira zurück, aber Felix Schöch und David Franz schossen noch die siegbringenden Treffer für die Vorderländer. Beim 13:0-Bestschießen der Dornbirner Admira bei SW Bregenz 1b erzielten Direnc Borihan (5 Tore) und Philipp Stoss (4 Treffer).

Fußball

43. Uniqa VFV-Cup, 3. Runde

Holzbau Sohm FC Alberschwende – FC Mohren Dornbirn 1:4 (0:2)

Torfolge: 9. 0:1 Lukas Fridrikas, 38. 0:2 Felix Gurschler (Freistoß), 49. 1:2 Julian Maldoner, 77. 1:3 Lukas Fridrikas, 83. 1:4 Aaron Kircher

SC Austria Lustenau Amateure – World-of-Jobs VfB Hohenems 1:2 (0:1)

Torfolge: 38. 0:1 Thomas Assiga, 62. 0:2 Abdül Kerim Kalkan, 87. 1:2 Jeferson Barbosa da Cruz

holzig FC Krumbach – FC Lustenau 1907 1:2 (1:1)

Torfolge: 12. 0:1 Ivan Savric, 38. 1:1 Patrick Dorner, 66. 1:2 Leo Mikic

Gelb-Rote Karte: 71. Christian Brunn (Krumbach/SR-Kritik)

Ender Klimatechnik TSV Altenstadt – SC Fußach 0:1 (0:0)

Tor: 88. 0:1 Martin Bartolini

Erne FC Schlins – Cashpoint SCR Altach Amateure 2:4 i.E/0:0

Elfmeterfolge: 0:0 Michael Zech vergibt, 0:1 Lars Nussbaumer, 1:1 Fabian Krainz, 1:2 Alexander Petkovic, 1:2 Marcel Vonbrül vergibt, 1:3 Luka Dursun, 2:3 Werley Pacheco de Oliveira, 2:4 Nurkan Ibrahimi

Ruech Recycling RW Langen – FC Intemann Lauterach 2:6 (1:3)

Torfolge: 17. 0:1 Dennis Alibabic, 22. 0:2 Sebastian Beer, 29. 0:3 Sebastian Beer (Freistoß), 39. 1:3 Dominik Wieczorek, 62. 1:4 Elvis Alibabic, 74. 1:5 Vinicius Maciel Gomes, 82. 2:5 Kevin Elbs, 89. 2:6 Gallus Huber

SW Bregenz 1b – SC Admira Dornbirn 0:13 (0:7)

Torfolge: 13. 0:1 Philipp Stoss, 21. 0:2 Philipp Stoss, 23. 0:3 Ahmet Caner (Freistoß), 25. 0:4 Philipp Stoss, 27. 0:5 Ahmet Caner, 35. 0:6 Talip Karaaslan, 42. 0:7 Philipp Stoss, 56. 0:8 Direnc Borihan, 58. 0:9 Direnc Borihan, 70. 0:10 Direnc Borihan, 77. 0:11 Direnc Borihan, 79. 0:12 Leopold Arnus, 88. 0:13 Direnc Borihan

2. Hauptrunde (Nachtrag)

SC Röfix Röthis – blum FC Höchst 2:1 (0:0)

Torfolge: 59. 0:1 Sidinei Antonio Zeferino de Oliveira, 88. 1:1 Felix Schöch, 90./+2 2:1 David Franz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Acht Favoritensiege im VFV-Cup, aber ein Schönheitsfehler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen