Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Absturz von US-Militärflugzeug nahe Guam

Ein Langstreckenbomber der US-Armee ist am Montag nahe dem Stützpunkt auf der Insel Guam im pazifischen Ozean abgestürzt. Das Schicksal der Crew-Mitglieder ist unklar.

Es gebe keine Informationen darüber, ob die sechs Mannschaftsmitglieder überlebt hätten, sagte der Kapitän der Andersen-Air-Force-Basis, Joel Stark, nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNN. Rettungsmannschaften der US-Küstenwache und der Marine suchten die Gegend etwa 50 Kilometer nordwestlich der Insel Guam ab.

Warum der B-52-Langstreckenbomber kurz nach dem Start von der Andersen Air Force Base abstürzte blieb zunächst unklar, ebenso der genaue Absturzort.

Zum Zeitpunkt des Unglücks sollte ein Flugzeug diesen Typs an einer Luftschau anlässlich des Endes der japanischen Besatzung vom 21. Juli 1944 teilnehmen. Ob das abgestürzte Flugzeug allerdings die dafür vorgesehene Maschine war, konnte Stark ebenfalls nicht bestätigen.

Die Insel Guam ging 1898 nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg an die USA. Ein Drittel ihrer Fläche wird von Militärbasen eingenommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Absturz von US-Militärflugzeug nahe Guam
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen