Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschluss-Pressekonferenz: Spanien für Montafon ein Werbeeffekt

Sport Landesrat Mag. Siegi Stemer und Spanien Teamchef Vicente del Bosque.
Sport Landesrat Mag. Siegi Stemer und Spanien Teamchef Vicente del Bosque. ©Thomas Knobel
Abschluss-Pressekonferenz Spanien Trainingslager im Montafon

Schruns. Auch bei der Abschlusspressekonferenz anläßlich des viertägigen Aufenthaltes von Europameister Spanien im Montafon war der Kultursaal im Haus des Gastes in Schruns von Medienleuten sehr gut besucht. Hier die Statements der verschiedenen Redner auf dem Podium:

Sport-Landesrat Mag. Siegi Stemer: “Ich glaube so leicht war es noch nie in meiner Funktion als Sport-Landesrat die betreffenden Worte zu finden. So was hat die ganze Region Montafon und auch das Land Vorarlberg noch nie zuvor erlebt, das war ein absolutes Highlight von beiden Seiten und vor allem in jeder Hinsicht, sei es wirtschaftlich, infrastrukturell und auch sportlich. In Vorarlberg sind ganz große Ereignisse möglich, wenn man fest daran glaubt. Mitfavorit Spanien im Montafon gehört zu einem Megaevent. Riesendank an die Infrastruktur, die die letzten Jahre hinweg geschaffen wurden. Es ist aber auch ein Beweis der jahrzehntelangen Gastfreundschaft dieser Region Montafon. Topniveau auf höchster Ebene. Wir sind stolz in Vorarlberg, so ein Megaevent gehabt zu haben. Es hat vier Tage lang alles gepasst, bis auf das Wetter.

Geschäftsführer Schruns Tschagguns Tourismus Manuel Bitschnau: “Das war der sportliche Höhepunkt der letzten zehn bis fünfzehn Jahre im Montafon. Das Trainingslager weit aus auf höherem Niveau als alles andere. Ein enormes Medieninteresse aus dem In- und Ausland. Für Spanien steht in den nächsten Wochen sehr viel auf dem Spiel und der Aufwand von uns war sehr groß. Die Bevölkerung sollte bitte Verständnis haben, dass nicht alle Einheiten programmgemäß und öffentlich abgewickelt wurden. Großes hat das Löwen Hotel Schruns mit Chefin Irmi Ritter Sachs mit seinen vielen Mitarbeitern geleistet. Dank an das Land Vorarlberg und alle Helfer aus dem Montafon.

Karl Hueber Bürgermeister Marktgemeinde Schruns: “Die Topveranstaltung des Jahres schlechthin und eine weltweite Präsenz. Montafon und Schruns können stolz sein und einen großen Dank an alle Beteiligten und Helfer.

Herbert Bitschnau Bürgermeister Gemeinde Tschagguns: ” Derzeit blickt die ganze Fußballwelt ins Montafon. Bislang wurde der Schwerpunkt für den Winter gesetzt. Nun soll auch im Sommer der Bekanntheitsgrad durch den Spanien Aufenthalt größer werden und der Tourismus davon profitieren. Würde mich über einen Spanien WM-Titel freuen, war bisher Brasilien Fan.

Standesrepräsentant und Bürgermeister Rudi Lerch: “Das Fußballprojekt im Montafon soll ausgebaut werden und Spanien war bisher der absolute Höhepunkt. Der Tourismus sollte den Nutzen daraus ziehen. Wunsch, dass Spanien als Weltmeister wieder nach Schruns ins Montafon kommt.

Delegationsleiter Juan Luis Larrea: “Es war ein wunderbarer Aufenthalt für Spanien. Die Sportstätten waren in Ordnung, Gastfreundschaft hat gepasst und der große Empfang war vorbildhaft. Alles hat bestens funktioniert. Hoffentlich hilft durch die Anwesenheit Spanien dem Tal Montafon weiter dem Tourismus noch mehr Bedeutung zu schenken.

Spanien-Trainer Vicente del Bosque: “Der Aufenthalt im Montafon war sehr angenehm und wir haben überhaupt keine Probleme. Die Glückssträhne soll mit dem Besuch im Montafon fortgesetzt werden. Beim Europameistertitel haben wir in Neustift im Traininglager ähnliche Wetterbedingungen vorgefunden und damals dann den Sieg geholt.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schruns
  • Abschluss-Pressekonferenz: Spanien für Montafon ein Werbeeffekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen