Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschluss des „Glaubensforum Leiblachtal“ mit Anselm Grün in Hörbranz (Abend 5)

Zum Abschluss des diesjährigen Glaubensforums Leiblachtal kommt der bekannte Referent OSB Anselm Grün am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr in den Leiblachtalsaal nach Hörbranz.
Zum Abschluss des diesjährigen Glaubensforums Leiblachtal kommt der bekannte Referent OSB Anselm Grün am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr in den Leiblachtalsaal nach Hörbranz. ©Pfarre/BMS
Hörbranz. Namhafter Referent beim Glaubensforum „Glauben heißt Leben“ ist am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr der deutsche Benediktinermönch Anselm Grün mit dem Thema „Kann Glaube Lebenshilfe sein?“ Die Veranstaltung findet im Leiblachtalsaal in Hörbranz statt.
Glaubensforum Leiblachtal 2019: An fünf Abenden stand der „GLAUBE“ aus verschiedenen Sichtweisen im Mittelpunkt von Referaten und Diskussionen.

Den krönenden Abschluss des Glaubensforums Leiblachtal 2019 bildet der Vortrag des bekannten und versierten Referenten OSB Anselm Grün. Seine Tätigkeit als Referent umfasst pro Jahr im Durchschnitt etwa 200 Vorträge im In- und Ausland. Gelegentlich ist er auch im Fernsehen zu sehen, wie zum Beispiel in der Sendung von Reinhold Beckmann oder im Nachtstudio des ZDF. Zudem veranstaltet er auch regelmäßig Kurse für Menschen in persönlichen Krisen oder Umbruchsituationen, so zum Beispiel in den Gästehäusern „seiner Abtei“ in Münsterschwarzach. Seine Bücher zu Spiritualität und Lebenskunst sind weltweite Bestseller in über 30 Sprachen

Zu diesem Highlight sind alle interessierten Leiblachtaler herzlich eingeladen. Im Anschluss an den Vortrag lädt Anselm Grün noch zur Diskussion und zum persönlichen Gespräch.

Pfarrgemeinden arbeiten zusammen

Veranstalter des Glaubensforums Leiblachtal sind die Leiblachtaler Pfarrgemeinden in Zusammenarbeit mit „Wege erwachsenen Glaubens Vorarlberg“ und dem Katholischen Bildungswerk Vorarlberg. Der Eintritt beträgt acht Euro, Jugendliche sind frei.

Nähere Informationen zum Glaubensforum 2019 unter www.pfarre-lochau.at und www.pfarre-hoerbranz.at

Glaubensforum Leiblachtal 2019

Freitag, 12. April 2019, 19.30 bis 21.30 Uhr

Pater Anselm Grün („Kann Glaube Lebenshilfe sein?“)

Leiblachtalsaal in Hörbranz

Eintritt Abendkassa Euro 8 / Jugendliche frei

Pfarramt Lochau:

T 05574 42433 • kanzlei@pfarre-lochau.at

Pfarramt Hörbranz:

T 05573 82266 • pfarramt.hoerbranz@aon.at

Zum Referenten:

12.04.2019

Pater Anselm Grün

Zur Person

Anselm Grün OSB, Dr. theol., geb. 1945, Mönch der Benediktinerabtei Münsterschwarzach, geistlicher Begleiter und Kursleiter in Meditation, Fasten, Kontemplation und tiefenpsycho-logischer Auslegung von Träumen. Seine Bücher zu Spiritualität und Lebenskunst sind weltweite Bestseller in über 30 Sprachen.

Zum Referat

„Kann Glaube Lebenshilfe sein?“

Es gibt Quellen innerer Kraft, die jedem zugänglich sind. Die Botschaft von Anselm Grün ist positiv und bezieht sich auf die Lebenssituation, die Sorgen und Probleme der Menschen, auf ihre wirklichen Fragen und Sehnsüchte. Er bringt diese Fragen in Beziehung zur befreienden Botschaft der Heiligen Schrift, der Mönchstradition und der heutigen Psychologie. Das Wesentliche der Tradition, für heute übersetzt, fängt neu an zu leuchten: Das sind keine moralischen Anweisungen, sondern „Ratschläge des Herzens“. Um eine Kunst des guten Lebens geht es ihm, um den Ausgleich zu Hektik und Stress. Um die Frage, was Dauer, Beständigkeit, Ruhe, Stille, Einfachheit und authentische Spiritualität verspricht.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Abschluss des „Glaubensforum Leiblachtal“ mit Anselm Grün in Hörbranz (Abend 5)
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen