AA

Abschied von Minardi und Sauber

Mit dem Grand Prix von China am Sonntag in Schanghai geht die längste Formel-1-WM der Geschichte zu Ende. Zu Ende geht auch die Ära der beiden Teams von Minardi und Sauber. Alex Wurz hofft weiterhin auf einen Platz bei BMW.

Minardi wird am 1. November von Red Bull übernommen und zu einem Junior-Team umfunktioniert, aus dem schweizerischen Sauber-Team wird nach 13 Jahren in der Formel 1 BMW. Die Bayern trennen sich bekanntlich von Williams und testen den neuen Achtzylinder-Motor noch im November nach Ende der selbst auferlegten Testpause.

BMW ist auch das ganz große Hoffnungsteam von Alexander Wurz. Der langjährige Testvertrag des Österreichers bei McLaren-Mercedes läuft mit dieser Saison aus, BMW könnte die Dienste des erfahrenen Edeltesters gut benötigen. Einziger Fixpunkt bei BMW ist derzeit der deutsche Pilot Nick Heidfeld, der im November auch die ersten Testfahrten im umgebauten C24-Sauber-Chassis vornehmen wird. Ob der Vertrag von Jacques Villeneuve weiter besteht, ist offen. Angeblich soll BMW bereit sein, den kanadischen Ex-Weltmeister auszukaufen.

Link zum Thema:
Shanghai International Circuit
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Abschied von Minardi und Sauber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen