AA

Abschied, Feier, Nachwuchs und vier Trainerwechsel

In der 49. Ausgabe von "Tschutta 3.0" dreht sich alles um den letzten Auftritt von Martin Kobras, die Feierlichkeiten im Reichshofstadion, der Saisonstart im Nachwuchs und die vielen Trainerwechsel im Unterhaus.  

In der 49. Ausgabe von "Tschutta 3.0" dreht sich alles um das vermutliche Abschiedsspiel von Altach Legende Martin Kobras, 70 Jahre Reichshofstadion in Lustenau, Saisonbeginn im Nachwuchs und die vier Trainerwechsel im Amateurfußball.   

Die Vorschau und Rückblick mit den Highlights vom Profi- und Amateurfußball für das Fußball-Wochenende von Ländlekicker-Reporter Thomas Knobel.

"Tschutta 3.0" – so heißt das neue Videoformat auf VOL.AT in dem sich alles um das runde Leder dreht. Ländlekicker-Reporter Thomas Knobel wird ab sofort wöchentlich seine Fußball-Highlights für das Wochenende präsentieren und blickt auch zurück. Zudem gibt’s Hintergründe, Analysen und die heißesten News und Gerüchte aus der Vorarlberger-Fußball-Szene.

EIN LETZTES MAL

Kurz vor dem Saisonstart wurde Altach Legende Martin Kobras degradiert. Der 35-jährige Lingenauer ist nur noch die Nummer drei im Tor der Rheindörfler. Tino Casali (Rissquetschwunde am Kniegelenk) und Jakob Odehnal (Muskelverletzung) sind nicht einsatzbereit. Im Heimspiel gegen Ried am Sonntag 14.30 Uhr in Altach dürfte Kobras ein allerletztes Mal in den Genuss im Tor der ersten Kampfmannschaft kommen. 13 Jahre steht Kobras schon im Gehäuse von Altach. Das wird wohl ein sehr emotionaler Abschied. Wenn Casali noch länger verletzungsbedingt nicht spielen kann, könnte Kobras auch in den kommenden Spielen im Eins zwischen den Pfosten stehen.

70 JAHRE REICHSHOFSTADION

Ein Kinderprogramm, ein Livekonzert am Samstag ab 16.30 Uhr, Austria Lustenau feiert 70 Jahre Reichshofstadion mit einem großen Fest. Nach sechs Spielen führt das Team von Markus Mader/Martin Schneider die Tabelle in der 2. Liga an. Im Heimspiel gegen Amstetten am Samstag um 14.30 Uhr sind drei Zähler eingeplant. Alle bisherigen drei Heimspiele hat die Austria gewonnen.

SCHWERE AUFGABE

Alle drei Auswärtsspiele in dieser Saison hat der FC Dornbirn in der 2. Liga verloren. Gegen den Bundesligaabsteiger St. Pölten hängen die Trauben ebenfalls hoch.

SCHLAGER IN WOLFURT

In der Eliteliga spitzt sich der Aufstiegskampf schön langsam zu. Viele Klubs sind nur durch ganz wenige Punkte getrennt. Wolfurt empfängt DSV, Egg vs Röthis, Hohenems – Rankweil, Bregenz – Admira Dornbirn, Austria Lustenau Amateure – Lauterach.

TRAINERWECHSEL

Eliteligaklub FC Lauterach trennt sich von Trainer Ingo Hagspiel, ein Nachfolger wird gesucht. Feldkirch und Bernhard Summer gehen getrennte Wege, Nachfolger noch keiner. Koblach hat für Mario Ledetzky nun Stephan Kirchmann als neuen Trainer bestellt. Schwarzenberg sucht nach dem Rücktritt von Sebastian Trittinger, Interimslösung ist Johannes Hefel.

NUR NOCH EIN KLUB

Einziges Derby in der Vorarlbergliga an diesem Spieltag ist Feldkirch gegen Meiningen (Samstag 15 Uhr). Spitzenreiter Lochau trifft auf FC Lustenau (Samstag 17 Uhr).

NACHWUCHSSTART

Endlich beginnt auch für den Vorarlberger Nachwuchs die Meisterschaft. Tausende Kicker spielen von den Unter-9-Jährigen bis zu den Unter-18-Jährigen am kommenden Wochenende den ersten Spieltag.

FRAUEN

Bundesligaklub SPG SCR Altach/FFC Vorderland gastiert am Sonntag bei Sturm Graz. In der 2. Liga hat FC Dornbirn gegen Wr. Sportclub Heimrecht (Sonntag 11 Uhr). Die Rothosen haben nach 39 Siegen erstmals in der Meisterschaft verloren.

LIVECENTER

Alle Spiele von der Bundesliga bis zur 4. Landesklasse im Livecenter

Alle Spiele vom Profi- und Amateurfußball gibt es im VOL.AT Livecenter auf Vorarlberg Online. Alle Informationen vom Unterhaus gibt es auf vol.at/specials/laendlekicker

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Abschied, Feier, Nachwuchs und vier Trainerwechsel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen