AA

Abschied der Rekordspielerin

©Luggi Knobel
623 (!) Tore hat Martina Strmsek für Feldkirchs Handballdamen in den letzten dreieinhalb Jahren erzielt. Nun gehen die 32-jährige ehemalige Nationalspielerin aus Slowenin und der Traditionsklub aus der Montfortstadt getrennte Wege.
Abschied mit Nebengeräusch

Zweimal war Martina Strmsek mit ihren unzähligen Treffern maßgeblich am Klassenerhalt in der Women Liga Austria der Feldkircher Handballdamen beteiligt. Insgesamt brachte die Slowenien exakt 623 (!) Mal den Ball für Feldkirch im gegnerischen Tor unter. Das ist Vereinsrekord, aber die 32-jährige Slowenin wird in der neuen Saison das Dress des Schweizer Bundesligisten HSC Kreuzlingen (2. Liga) tragen. Strmsek hat im Probetraining bei den Eidgenossen überzeugt und eine längerfristige Zusammenarbeit ist geplant.

Dem HSC Kreuzlingen ist es gelungen, die 32-jährige ehemalige Nationalspielerin und Torschützenkönigin aus Slowenien Martina Strmsek zu verpflichten. In der abgelaufenen Saison wurde Strmsek Torschützenkönigin der Women Liga Austra (194) und als beste Legionärin des Jahres ausgezeichnet. Trotz seriösen Angeboten von Winterthur und Zug und Klubs aus Deutschland entschied sich Strmsek für einen Wechsel nach Kreuzlingen, wo sie mithelfen will den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu realisieren. Der Abschied in Feldkirch kam aber für Martina Strmsek sehr überraschend. Der Transfer nach Kreuzlingen hat ihr Manager Dalibor Roganovic eingefädelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Abschied der Rekordspielerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen