Abgerissene Stromleitung verursacht Flächenbrand

Brandeinsätze wegen des Föhnsturms in Partenen und Frastanz.
Brandeinsätze wegen des Föhnsturms in Partenen und Frastanz.
Partenen, Frastanz - Aufgrund des heftigen Föhnsturms haben sich am Sonntag in Partenen und Frastanz Brände entfacht.
Meiningen: Sturm wirft Bäume um

Gegen 11:00 Uhr riss in Partenen aufgrund eines umgestürzten Baumes eine Stromleitung. Das unter Strom stehende Kabel entzündete beim trockenen Waldboden einen Flächenbrand. Die Feuerwehr-Einsatzkräfte mussten in einem halbstündigen Fußmarsch zur Brandfläche in steilem Waldgelände aufsteigen. Die Feuerwehr Partenen war mit 17 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz war ein Freileitungstrupp der Illwerke.

Hecke in Brand geraten

In Frastanz geriet am Sonntag eine Thujenhecke in der Nähe eines Wohnhauses in Brand. Brandursache dürfte eine Zigarette sein. Das Feuer wurde durch den heftigen Wind angefacht. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich der Hausbesitzer mit seiner Gattin im Wohnzimmer und wurde von seinem Enkel auf den Brand aufmerksam gemacht. Der Hausbesitzer konnte den Brand gemeinsam mit Helfern mittels Wasser und drei Feuerlöschern bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr eindämmen und löschen. Die Feuerwehr Frastanz rückte mit sechs Fahrzeugen aus, die Feuerwehr Nenzing-Motten war mit einem Fahrzeug vor Ort. Insgesamt waren ca. 60 Feuerwehrleute im Einsatz.

Wie in den Wetterwarnungen der ZAMG angekündigt, kam am Sonntag zur Hitze noch stürmischer Föhn. Spitzenreiter auf den Bergen war der Patscherkofel (T) mit Windspitzen bei 154 Kilometer pro Stunde, in den Tälern war Brand (Vbg) mit Böen bis 89 Kilometer pro Stunde an der Spitze.

(VOL.AT; Polizei)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Abgerissene Stromleitung verursacht Flächenbrand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen