Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abgang nach nur elf Wochen: Ronaldinho verlässt Fluminense

Ronaldinho zieht die Fluminense-Dress schon wieder aus.
Ronaldinho zieht die Fluminense-Dress schon wieder aus. ©EPA
Der frühere brasilianische Weltfußballer Ronaldinho hat das nächste Kurzgastspiel hinter sich. Er löst seinen Vertrag bei Fluminense Rio de Janeiro nach nur elf Wochen "in beiderseitigem Einvernehmen" auf.

Neun Spiele, kein Tor, keine Vorlage und zuletzt nur noch Reservist: Nach elf Wochen hat der frühere brasilianische Weltfußballer Ronaldinho seinen Vertrag beim Fluminense FC aufgelöst. Die Trennung erfolgte “freundschaftlich und in beiderseitigem Einvernehmen”, wie der Erstligist aus Rio de Janeiro am späten Montagabend auf seiner Homepage verkündete.

Während der Klub in der Stellungnahme die sportliche Seite des Weltmeisters von 2002, vor einem Jahrzehnt noch Titelsammler beim FC Barcelona, außer Acht ließ, heißt es weiter: “Die Verpflichtung erfüllte in Bezug auf Marketing alle Vorstellungen, denn Ticketnachfrage, der Verkauf von Trikots und die Zahl der Vereinsmitglieder sind gestiegen.”

Comunicado oficial>>>> bit.ly/1GdGoew

Posted by Fluminense Football Club on Montag, 28. September 2015

Ronaldinho, der am 11. Juli von Fluminense bis Ende 2016 verpflichtet worden war, aber nie in Form kam, hatte bereits am Montag nicht mehr am Mannschaftstraining des mit Titelambitionen gestarteten Tabellenzwölften teilgenommen. Schon die vorherige Station beim mexikanischen Erstligisten FC Querétaro war mit zehn Monaten ein Kurzgastspiel für den 35-Jährigen.

(APA, Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Abgang nach nur elf Wochen: Ronaldinho verlässt Fluminense
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen