AA

"Abenteuer" Schulsozialarbeit

Gemeinsam mit ihren Lehrern und der IfS-Schulsozialarbeit stand für rund 200 Schüler des Polytechnischen Schule Bregenz aus allen Klassen erst einmal "Teambildung" im Abenteuerpark in Schröcken auf dem Programm.

Statt über Büchern zu brüten, galt es, sich in Tarzan-Manier über Schluchten zu schwingen, auf beweglichen Balken über Wildbäche zu balancieren und Felsen zu erklimmen.

„Primär ging es um die Stärkung der Klassengemeinschaft und des Teamgeistes. Wir wollten die Schüler bewusst einer Situation aussetzen, in der Mut und Überwindung gefragt sind. Diese Situationen sind prädestiniert um sich Unterstützung bei anderen Mitschülern und Lehrern zu holen“ betont Thomas Hagen von der IfS-Schulsozialarbeit, der der Initiator dieses Projektes war.

Gemeinsam konnten schwierige Situationen gemeistert werden. Wichtig war es, die Lehrer und Schüler in einem neuen Kontext zu erleben. Fern der Schule sind die Lehrer/ Schüler mit den gleichen Hindernissen konfrontiert, das erzeugt Nähe und Akzeptanz.

Außerdem lässt sich diese Situation auch auf die Ausbildung und das spätere Berufsleben umlegen, denn es zeigt den Jugendlichen, welche Potenziale in ihnen schlummern.

Exkursionen wie diese sind aber nur eine Facette der Schulsozialarbeit, die seit Jänner an der Polytechnischen Schule in Bregenz angeboten wird. Die IfS-Schulsozialarbeit versteht sich als Drehscheibe zwischen Schülern , Lehrern und Eltern. Sie versucht über die Schule hinaus das soziale Umfeld einzubeziehen und die Beratung durch Gespräche mit den Eltern und außerschulischen Institutionen zu ergänzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • IfS-News
  • "Abenteuer" Schulsozialarbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen