Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abbruch nach Fan-Attacke

Real Madrid hat sich am Mittwoch in der ersten Runde der Champions League blamiert. Das Match zwischen AS Roma und Dynamo Kiew wurde abgebrochen, weil Referee Frisk von einem Wurfgeschoß am Kopf verletzt worden war.

Das „weiße Ballett”, seit 1998 drei Mal Gewinner der wichtigsten Trophäe im europäischen Klubfußball, kassierte bei Bayer Leverkusen nach indiskutabler Leistung eine 0:3-Niederlage. Klaus Augenthalers Elf deklassierte in der Neuauflage des Endspiels von 2002 die schwachen Madrilenen, die nie ins Spiel kamen. 27 Monate nach dem unglücklich verlorenen Finale feierte Bayer ein sensationelles Comeback in der „Königsklasse”. Ohne Respekt vor den großen Namen des Gegners deckte Leverkusen die Abwehrschwächen des Gegners schonungslos auf. Die „Weltauswahl” von Jose Antonio Camacho fand nie zu ihrem Rhythmus.

Das zweite Match der Gruppe B zwischen AS Roma und Dynamo Kiew endete vorzeitig: Referee Anders Frisk wurde von einem Feuerzeug eines Roma-Fans am Kopf getroffen, nachdem er unmittelbar nach dem Pausenpfiff beim Stand von 0:1 den Roma-Spieler Mexes ausgeschlossen hatte. Der Schwede musste genäht und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden, die Partie wurde abgebrochen.

Zwei weitere Gewinner vergangener Jahre taten sich nicht besonders hervor: Manchester United rettete in Lyon nach einem 0:2-Rückstand dank eines Doppelschlags des wieder genesenen Van Nistelrooy (55./61.) ein 2:2. Bayern München kam bei Maccabi Tel Aviv nur dank eines Elfers von Maakay zu einem 1:0, dem ersten Erfolg nach zehn sieglosen CL-Auswärtsmatches. Gruppen-Rivale Juventus Turin gewann bei Ajax Amsterdam ebenfalls 1:0 (Tor Nedved). Liverpool setzte sich gegen AS Monaco, den Finalisten der vergangenen Saison, nach Treffern von Cisse (22.) und Baros (84.) mit 2:0 durch.

Gruppe A:
Deportivo La Coruna – Olympiakos Piräus: 0:0
FC Liverpool – AS Monaco: 2:0 (1:0)

Gruppe B:
Bayer Leverkusen – Real Madrid: 3:0 (1:0)
AS Roma – Dynamo Kiew: beim Stand von 0:1 zur Pause abgebrochen, nachdem Referee Frisk von einem Feuerzeug am Kopf getroffen und verletzt worden war.

Gruppe C:
Ajax Amsterdam – Juventus Turin: 0:1 (0:1)
Maccabi Tel Aviv – Bayern München: 0:1 (0:0)

Gruppe D:
Fenerbahce Istanbul – Sparta Prag: 1:0 (1:0)
Olympique Lyon – Manchester United: 2:2 (1:0)

Link zum Thema:
UEFA.com
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Abbruch nach Fan-Attacke
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.