Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ab sofort im Team von Daum

Der ehemalige SW-Physiotherapeut Bernd Neier wechselt zu Fenerbahce Istanbul. Der 34-Jährige soll beim türkischen Meister das sportmedizinische Team bereichern. Am Montag erfolgt die Vertragsunterzeichnung.

Ein bisschen müde, aber voller Eindrücke und Erwartungen steigt Bernd Neier aus dem Zug in Bludenz. Der in Bürserberg geborene Physiotherapeut muss erst noch die letzten Tage verkraften. Denn im Gepäck hat der 34-Jährige einen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul. Beim türkischen Meister soll Neier das sportmedizinische Team bereichern. Deshalb traf er sich in Köln mit Fenerbahce-Trainer Christoph Daum und seinem Förderer, Uni-Prof. Gunnar Gerisch, die aus einer Auswahl von drei Physiotherapeuten den “Richtigen” auswählten. “Ich kann es noch gar nicht fassen”, wirkt Neier im “VN”-Gespräch immer noch ein bisschen skeptisch.

Dabei wird er am Montag nach Istanbul reisen, dort den Vertrag unterschreiben und dann die Arbeit beginnen. Trainingslager in Österreich, dann die Champions League und die Titelverteidigung – bei Fenerbahce herrschen hohe Ansprüche. “Ich brauche einen Mann, der brennt”, hatte Daum zu Neier gesagt. Und noch einen einprägsamen Satz hatte der deutsche Erfolgstrainer dem Vorarlberger mitgegeben: “Wenn du dich freischwimmen willst, dann musst du ins kalte Wasser geworfen werden.”

Und wie kam der Kontakt zu Daum zustande? “Über einen Artikel in den VN” erzählt Neier. “Prof. Gerisch hat diesen bei seinem Skiurlaub in Lech gelesen und seither besteht der Kontakt zwischen uns.”

Zur Person – Bernd Neier:
Im März 2002 kam er als Physiotherapeut zu Casino SW Bregenz und war begeistert vom Zusammenhalt der Mannschaft um Geiger, Lawarée und Pedersen.
Geboren: 10. November 1973 in Bürserberg
Ausbildung: Heilmasseur, Sportphysiotherapeut, Heilpraktiker (Ausbildung), Kranio-Sacrale-Therapie, Viscerale-Osteopathie, Schmerztherapie
Laufbahn: FSV Frankfurt, Reha-Zentrum Frankfurt, SW Bregenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ab sofort im Team von Daum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.