AA

Ab in den Süden zum Start ins Olympiajahr

Ein Ländle-Trio hebt ab nach Argentinien zum Weltcup-Auftakt der Snowboardcrosser.

Am Mittwoch verabschieden sich Susanne Moll, Markus Schairer und Michael “Gino” Hämmerle vom heimischen Sommer fliegen dem Winter entgegen. Auf der Südhalbkugel, im argentinischen Chapelco startet der FIS-Weltcup der Snowboarderosser. Die Rennen sind am 12. September (Finalläufe), davor bestreitet der ÖSV-Kader sein erstes Schneetraining im Olmypiajahr. Mit dabei auch die drei heimischen Snowboarder, die mit unterschiedlichen Erwartungen dem Saisonauftakt entgegensehen.

Olympia im Mittelpunkt

Den konditionellen Feinschliff hat sich das Trio in den letzten Wochen im Olympiastützpunkt in Dornbirn geholt. Jetzt heißt es das richtige Gefühl für das Board und den Schnee zu entwickeln. Spannend vor allem für Schairer, der nach seiner zweiten Kreuzband­operation am 15. März erstmals eine achtwöchige Trainingspause eingelegt hat, jetzt aber voller Zuversicht der Saison entgegenblickt. “Warum soll es nicht gut gehen? Das Knie macht keine Probleme”, so der 22-Jährige. Als Weltmeister hat er sein Olympiaticket in der Tasche. Sein Fokus ist daher ganz auf Vancouver gerichtet, wo am 15. (Herren) bzw. 16. Februar (Damen) 2010 die SBX-Finals gefahren werden. “Das Olympiafinale ist das einfachste Rennen”, schmunzelt der Montafoner, der in Kanada eine “Materialschlacht” erwartet. “In der Vorsaison haben wir gezeigt, dass wir vorne dabei sind”, so Schairer, der für das Schweizer Team Oxess fährt. Zu diesem gehört ab heuer auch Gino Hämmerle. Für den Junioren-Vize-Weltmeister geht es vor allem darum, Weltcup-Luft zu schnuppern. “Für das Finale der besten 32 qualifizieren und ein, zwei Mal in die Top 16 fahren”, beschreibt der 17-Jährige seine Saisonziele. Weit höher angesiedelt sind da schon die Ziele von Susanne Moll. Seit 2004 ist die hübsche Andelsbucherin im Weltcupzirkus dabei. Nur ein Mal aber stand die 22-Jährige auf dem Podium. Das soll sich im Olympiajahr ändern. “Die Mandeln sind raus”, hofft sie auf einen krankheitsfreien und erfolgreichen Winter. “Olympia, da will ich dabei sein.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ab in den Süden zum Start ins Olympiajahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen