A1 Bregenz gegen "Viking Malt"

Eine 3.500 km lange Reise nach Osteuropa und zwei schwere Spiele gegen den litauischen Meister "Viking Malt" Panevezys liegen zwischen A1 Bregenz und der erneuten Teilnahme an der Champions League.

Bevor aber der fünffache Österreichische Meister am ersten und zweiten September-Wochenende gegen die Litauer antritt, liegt die schwierigste Informations-Beschaffung in der Bregenzer Europacup-Geschichte vor Manager Roland Frühstück. Panevezys ist ein junger Verein, der in Europa erst ein Mal seine Spuren hinterlassen hat. In der vergangenen Spielzeit überstanden die Litauer die 1. Runde im Cup der Cupsieger gegen PGU Tiraspol (28:23, 28:24, beide Spiele in Litauen), in Runde 2 war den gegen RK Gold Club Kozina aus Slowenien Endstation (23:31, 31:27, beide Spiele in Slowenien). Ebenfalls in der letzten Saison gelang der größte Erfolg der Vereinsgeschichte – Panevezys entthronte Serienmeister Granitas Kaunas und sicherte sich erstmals die Meisterkrone.

Panevezys ist eine litauische Großstadt im Norden des Landes – in jeweils rund 130 km Entfernung zwischen den beiden Landeshauptstädten Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen) gelegen. Als fünftgrößte Stadt des Landes ist sie bereits die kleinste Großstadt in Litauen. Hauptsponsor Viking Malt ist ein finnischer Malz-Lieferant mit einer Niederlassung in Panevezys.

Spieltermine für die beiden Qualifikations-Spiele sind der 2./3. (in Bregenz) und der 9./10. September (in Litauen).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • A1 Bregenz gegen "Viking Malt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen