AA

A1 Bregenz bestreitet erstes Testspiel

Am Mittwoch (20:00, Schendlingen) startet A1 Bregenz mit mit dem ersten Testspiel in die heiße Phase der Vorbereitung. Nachdem die Handballarena Rieden-Vorkloster im Moment nicht zur Verfügung steht.

Dort wird fieberhaft an der Behebung eines Wasserschadens in Duschen und Umkleiden gearbeitet – treffen Neo-Kapitän Gregor Günther & Co. in der alten Heimstätte Schendlingerhalle auf H.I.T. Innsbruck – und damit auf einen alten Bekannten.

Ex-Bregenz-Spielertrainer Bruno Gudelj ist seit dem Sommer für als Trainer in Innsbruck – angetreten mit dem Ziel, Innsbruck wieder ins Meister-Play-Off zu bringen. Nicht nur auf dem Trainerposten gab es in Innsbruck Veränderungen, auch die Mannschaft selbst hat ein anderes Gesicht. Kapitän Markus Burger beendete aus Verletzungsgründen seine Karriere, blieb dem Verein aber als sportlicher Leiter erhalten. Auch Ugis Vikstrems wird aller Voraussicht nach nicht mehr für Innsbruck auflaufen – wohin sein Weg führen wird, ist noch nicht klar. Mit Peter Mayr kam ein vielversprechender junger Rückraum-Werfer aus Bärnbach an den Inn. Aus Bregenz wechselte U21-Kapitän Ronnie Rigo nach Tirol – sein Einsatz ist aber wegen einer Pattellasehnen-Entzündung fraglich.

Innsbruck hat bereits ein Testspiel in den Beinen – in Schwaz setzte es ohne Team-Flügel Andi Stachelberger und Ronnie Rigo eine 16:23-Niederlage.

Auch in Bregenz gab es eine ganze Reihe an Veränderungen – vier Neuzugänge treten das schwere Erbe von Arunas Vaskevicius, Kristijan Ljubanovic und Darko Galic an. Wie weit Mario Bjelis, Vladimir Lollo und Nikola Marinovic (Damir Djukic fällt nach seinem Achillessehnenriss im April noch länger aus) bereits integriert sind, wird sich am Mittwoch weisen. Die bisherigen Trainingseinheiten geben berechtigten Anlass zur Hoffnung, dass sich bereits gegen Innsbruck eine recht kompakte Mannschaft präsentieren wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • A1 Bregenz bestreitet erstes Testspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen