AA

Ä: Verletzte bei neuer Gewalt

Bei neuerlichen Zusammenstößen zwischen Moslems und Christen sind in Ägypten mehrere Menschen verletzt worden. Moslems vermuten den Bau einer Kirche ohne eine Genehmigung.

Der Streit in El Ajat, einem Vorort der Hauptstadt Kairo, habe sich am Bau eines christlichen Gemeindezentrums entzündet, teilte die Polizei am Montag mit.

Moslems hätten den koptischen Christen vorgeworfen, in dem Zentrum ohne Genehmigung eine Kirche betreiben zu wollen. Nach Polizeiangaben wurden bei den Gewalttätigkeiten fünf Moslems und drei Christen verletzt. Keiner von ihnen trug ernsthafte Verletzungen davon. Christen benötigen in Ägypten eine behördliche Genehmigung zum Bau einer Kirche.

In den vergangenen Monaten hatten sich gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Moslems und koptischen Christen, die etwa zehn Prozent der Bevölkerung Ägyptens stellen, gehäuft. Am Wochenende waren im südägyptischen Dorf Bani Masar Angehörige beider Glaubensrichtungen aneinandergeraten, nachdem Christen von Moslems vorgeworfen worden war, Koran-Exemplare verbrannt zu haben. Im vergangenen Jahr kam es zu Ausschreitungen zwischen den beiden Gruppen in Alexandria und im Nildelta.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ä: Verletzte bei neuer Gewalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen