800 (!) Zuschauer sahen Heimsieg von FC Lustenau

©sams
Gegner SC Fußach musste 89 Minuten in Unterzahl im Stadion an der Holzstraße spielen.
Bilder FC Lustenau vs Fußach
NEU

Der Punkteabstand zu den Aufstiegsaspiranten für die VN.at Eliteliga ist für die beiden Mittelständler FC Lustenau 1907 und SC Fußach wahrscheinlich schon zu groß. Allerdings ist der älteste Fußballklub Vorarlbergs derzeit im Aufwind und holt aus den letzten vier Spielen zehn Punkte. Das Team um Trainer Philipp Hagspiel stellt zudem noch die stabilste Abwehrreihe der Liga plus Tormann Noah Küng. Erst 16 Gegentreffer in dreizehn Partien kassierte Lustenau.

Vor der tollen Kulisse von 800 Zuschauern gewann der FC Lustenau gegen Fußach klar mit 3:0. Simon Grabherr (30.), Harun Erbek (54.) und der mitaufgerückte Innenverteidiger Alin Mutu (68./Kopfball) sorgten für klare Verhältnisse. Zudem trafen Harun Erbek (3./45./zwei Freistöße an den Pfosten) und Okan Öner (64./Querlatte) nur die Torumrandung. Fußach musste fast 90 Minuten mit einem Feldspieler weniger auskommen. Schon nach 50 Sekunden (!) wurde Verteidiger David Uecker wegen Torraub ausgeschlossen (1.). Fußach ist ein gerngesehener Klub auf fremden Platz. Die Elf von Trainer Pablo Chinchilla verließ schon zum fünften Mal auswärts den Platz als Verlierer. Chancen in Unterzahl gab es trotzdem: Mete Dastan (22.), Fabian Fink (37.) und Martin Bartolini (42.) vergaben drei Hochkaräter.

FUSSBALL IN VORARLBERG

Vorarlbergliga 2021/2022

14. Spieltag  

FC Lustenau 1907 – poolfolio SC Fußach 3:0 (1:0)

Torfolge: 30. 1:0 Simon Grabherr, 54. 2:0 Harun Erbek, 68. 3:0 Alin Mutu

Rote Karte: 1. David Uecker (Fußach/Torraub)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • 800 (!) Zuschauer sahen Heimsieg von FC Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen