AA

80 Tote bei Überschwemmungen in Indien und Bangladesch

©AP
Bei erneuten Überschwemmungen sind in Indien und Bangladesch 80 Menschen ums Leben gekommen. In Kalkutta wurden nach Behördenangaben vom Dienstag zwei Männer von einem Stromschlag getroffen, als ein Kabel auf die überflutete Straße fiel.

Viele der Flutopfer starben wegen Krankheitserregern im Trinkwasser. Innerhalb eines Tages erkrankten in Bangladesch 3.800 Menschen an Durchfall. Die Behörden versuchten, die Ausbreitung der Erreger mit Insektiziden zu verhindern.

Weitere Gebiete waren nach Prognosen von örtlichen Wetterstationen von dem Hochwasser bedroht. Aufgrund der heftigen Regenfälle sind in den vergangenen Wochen mehr als 1.700 Menschen in der Region ums Leben gekommen. Hunderttausende wurden obdachlos. Die Preise für Nahrungsmittel sind seit Beginn des Hochwassers stark gestiegen. Hilfslieferungen haben wegen der überfluteten Straßen Probleme, ihre Ziele zu erreichen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 80 Tote bei Überschwemmungen in Indien und Bangladesch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen