700-jähriger Totenschädel in Australien angespült

In Australien sucht die Polizei nach dem Besitzer eines 700 Jahre alten Totenschädels, der an einem Strand in Sydney angespült wurde.
Totenkopf in Australien angespült

Die Ermittler gehen davon aus, dass der menschliche Kopf einem privaten Sammler, einem Museum oder einer Forschungseinrichtung gehört, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Untersuchungen hätten gezeigt, dass es sich bei dem Schädel um die sterblichen Überreste eines vier bis sechs Jahre alten Kindes handelt, das vor rund sieben Jahrhunderten gelebt habe, aber nicht von den Aborigines, den australischen Ureinwohnern, abstamme. Der mutmaßliche Besitzer des Schädels soll der Polizei einen Eigentumsnachweis mitbringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 700-jähriger Totenschädel in Australien angespült
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen