AA

70 Jahre im Dienste des Nächsten

JHV FW Braz
JHV FW Braz ©Doris Burtscher
JHV FW Braz

Der Mannschaftsstand der Feuerwehr Braz wurde um drei Feuerwehrmänner erhöht.

Braz. (dob) Mit 61 Aktivmitgliedern, drei Passivmitgliedern, acht Ehrenmitgliedern (davon vier noch aktiv) und zwölf Feuerwehrjugendlichen kann die Feuerwehr Braz auf eine stattliche Truppe stolz sein. Feuerwehrkommandant Eugen Burtscher konnte neben seinen Wehrkameraden auch die Bürgermeister Eugen Hartmann (Innerbraz) und Mandi Katzenmayer, sowie Bezirksfeuerwehrinspektor Christoph Feuerstein, BFI a. D. Werner Schwarz, Abschnittsfeuerwehrkommandant Georg Oberhauser, Bezirksjugendreferent Bruno Öhre, Ortsvorsteher Raimund Bertsch und Pfarrer und Wehrkamerad Alois Erhart zur Jahreshauptversammlung im Hotel Traube begrüßen. Auch Vertreter der umliegenden Feuerwehren, der Bergrettung und der Ortsvereine verfolgten aufmerksam die top organisierte Jahreshauptversammlung. Die Feuerwehrmänner aus Braz wurden im vergangenen Jahr überwiegend zu technischen Einsätzen gerufen. Neben diesen Einsätzen wurden Kaminbrände bekämpft, eine Suchaktion durchgeführt und Nachbarschaftshilfe geleistet. Ebenso wurden Übungsdienste und Weiterbildungskurse absolviert und Gemeinschaftsübungen in Lorüns und Bings durchgeführt. Auch Brandwachen und Absperrdienste fielen in das Aufgabengebiet der Brazer Florianijünger.
Ehrungen
Elf Feuerwehrmänner wiesen einen 100prozentigen Probenbesuch auf und erhielten von ihrem Vorgesetzten Eugen Burtscher ein Lob. Insgesamt waren die Feuerwehrmänner 6579 Stunden für den Feuerwehrdienst im Einsatz. „Das vergangene Jahr war für uns ein ruhiges Jahr und wir blieben von größeren Einsätzen verschont. Was im neuen Jahr kommt, können wir nicht beeinflussen, aber wir können uns vorbereiten“, appellierte Eugen Burtscher an seine Kameraden. Mit Alexander Bader und Fabian Gantner wurden zwei Feuerwehrjugendliche in den Aktivstand übernommen. Mit Walter Ganahl absolvierte ein „Spätberufener“ das Probejahr und unterstützt nun als weiteres aktives Mitglied die Brazer Feuerwehrleute. Ein besonderer Punkt der Tagesordnung stellen die Ehrungen dar. Klaus Vonbank und Josef Vonbank wurden für 25jährige Mitgliedschaft von BFI Christoph Feuerstein ausgezeichnet. Adolf Zimmermann wurde in die Reihen der Brazer Feuerwehrehrenmitglieder aufgenommen und erhielt aus den Händen von Kommandant Eugen Burtscher die Ehrenurkunde überreicht. Auf unglaubliche 70 Jahre Mitgliedschaft kann Feuerwehrkamerad Norbert Zech zurückschauen. Mit 91 Jahren liegt ihm die Feuerwehr im Besonderen die Jugend am Herzen, was er mit der Kostenübernahme der neuen Fahne der Feuerwehrjugend zeigte. Mit einer stolzen Zahl von zwölf Feuerwehrjugendlichen muss den „Großen“ in der Feuerwehr nicht bange um ihren Nachwuchs sein.
Chance
Mit insgesamt 46 Proben, Teilnahme am Wissenstest und an Bewerben bereiteten sich auch die jungen Florianijünger im vergangenen Jahr intensiv vor. Jugendleiter Stefan Mörtlitsch und sein Team begleiten die Jugendlichen und vermitteln ihnen das erforderliche Wissen über Erste Hilfe, gefährliche Stoffe, Knotenkunde, Organisation und Funk, Kleinlöschgeräte sowie Grundlegendes über Brennen und Löschen. Neben diesen Proben stand aber auch der Spaß bei verschiedenen Veranstaltungen nicht hinten an. „Für mich ist es wichtig, den Jugendlichen neben einer sinnvollen Freizeitgestaltung die Chance zu bieten, Tugenden zu lernen, die wir in dieser Gesellschaft brauchen – nämlich Teamfähigkeit, Sozialkompetenz, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Eigenverantwortlichkeit“, brachte Stefan Mörtlitsch es auf den Punkt. Die zuständigen Bürgermeister Eugen Hartmann und Mandi Katzenmayer bedankten sich bei den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz und die stetige Bereitschaft, sich für den Nächsten einzusetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • 70 Jahre im Dienste des Nächsten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen