Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

6692 Stunden im Dienste des Nächsten

JHV FW Braz
JHV FW Braz ©Doris Burtscher
Braz (dob). Kommandant Eugen Burtscher konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Braz neben seinen Feuerwehrkameraden auch die Ehrengäste Bürgermeister Eugen Hartmann und Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Stadtrat Luis Vonbank, Ortsvorsteher Raimund Bertsch, Pfarrer Alois Erhart, sowie Obmänner der Ortsvereine begrüßen.
JHV FW Braz 2014

 Auch Vertreter aus der Feuerwehr wie Bezirksvertreter Günther Großsteiner und Landesjugendreferent Rainer Batlogg, sowie Kommandanten der benachbarten Feuerwehren folgten der Einladung der Brazer Feuerwehr. Kommandant Eugen Burtscher und sein Stellvertreter Joachim Hillbrand gaben einen eindrücklichen Bericht über das vergangene Einsatzjahr. Dabei handelte es sich vorwiegend um technische Einsätze, die großteils auf der S16 durchgeführt werden mussten.

 

Auch Insektenbekämpfung und Kontrollen bei den Bachläufen bei Gewittern führten die Brazer Feuerwehrfrauen und –männer in den Einsatz. Erfreulich stimmte sie der sehr gute Probenbesuch und die aktive Teilnahme an Schulungen und Bewerben. Bei Einsätzen, Proben und Schulungen wurden von den Brazer Florianijünger insgesamt 6692 Stunden für die Allgemeinheit aufgebracht. Mit Thomas Vonbank, Simon Mörtlitsch, Dominic Bader und Patrick Klamminger wechselten vier junge Feuerwehrmänner von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand.

 

Feuerwehrtechnische Ausbildung

 

Der Mannschaftsstand der Brazer Feuerwehr beträgt somit 63 aktive, 2 passive und zehn Ehrenmitglieder. Bei den Jugendlichen konnte sich Jugendleiter Stefan Mörtlitsch ebenfalls über Zuwachs freuen. Simon Burtscher, Christina Dünser und Linus Margreitter haben sich für die Ausbildung als Feuerwehrfrau- und –mann entschieden und bereiten sich mit acht weiteren Jugendlichen auf den Aktivstand vor. Die großteils feuerwehrtechnische Ausbildung, Bewerbe und Spaß stehen im Vordergrund der Feuerwehrjugend Braz. Im Herbst wurde talweit die Vorbereitung auf das Abzeichen in Gold in Angriff genommen.

 

Dabei konnten Simon Mörtlitsch, Adrian Vonbank und Lukas Willi die Jurymitglieder überzeugen und sind jetzt stolze Besitzer des Goldabzeichens. „Mit dieser Feuerwehrmatura für die Jugend sind sie bestens für den Übertritt in die aktive Mannschaft vorbereitet”, freut sich Stefan Mörtlitsch über den Erwerb. Die beiden Chefs der Feuerwehrfrauen und –männer aus Braz Bgm. Eugen Hartmann und Bgm. Mandi Katzenmayer bedankten sich für die vielfältige Arbeit, die geleistet wurde.

 

Ein weiterer Dank galt der tollen Jugendarbeit. Die Feuerwehrjugendlichen stellen die Zukunft einer Feuerwehr dar und sind daher besonders wichtig. Mit dem Spruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr” schloss Kommandant Eugen Burtscher die diesjährige Versammlung und hofft auf ein ruhiges und unfallfreies Einsatzjahr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • 6692 Stunden im Dienste des Nächsten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen