Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

6:1! VEU-Gala gegen den Leader Zell am See

Die frastanzer VEU Feldkirch präsentierte sich gegen Zell am See in beeindruckender Verfassung.
Die frastanzer VEU Feldkirch präsentierte sich gegen Zell am See in beeindruckender Verfassung. ©VOL.AT/Stiplovsek
Feldkirch. Mit einer starken Leistung in einem hochklassigen Match bezwang die VEU die Zeller Eisbären deutlich mit 6:1.

Das Spiel begann recht ausgeglichen, wie immer war der Tabellenführer mit schnörkellosem Offensivhockey extrem gefährlich. Aber die Feldkircher Mannschaft hielt von Beginn an gut mit und kam ihrerseits zu Chancen. Im Startdrittel hielten aber beide Torhüter, die sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen konnten ihren Kasten sauber und so stand nach 20 Minuten ein 0:0 an der Anzeigetafel der Vorarlberghalle.

In der Drittelpause liefen dann die Nachwuchscracks mit ihren nagelneuen Dressen auf, die sie stolz der Öffentlichkeit präsentierten.

Das zweite Drittel begann mit einem Überzahlspiel für die Heimmannschaft das leider ungenützt blieb. Zum ersten Mal Jubeln durften dann doch die Gäste. Wilfan stellte in der 28 Spielminute auf 0:1. Im nächsten Powerplay machte es die VEU besser und erzielte den Ausgleich. Roman Scheiber hatte einen Colleoni Schuss unhaltbar ins Zeller Gehäuse abgelenkt. Kurz danach die Zeller in Überzahl und mit mächtigem Druck aufs VEU Tor. Als Simon Dreymann von der Strafbank kommend von Domingo Usubelli mit einem Traumpass auf die Reise geschickt wird und dem Zeller Schlussmann das Nachsehen gibt tobt die Halle. Noch im Mittelabschnitt ist es dann Stefan Wiedmaier der auf 3:1 stellt.

Im letzten Spielabschnitt macht die VEU mit zwei Powerplaytoren zur Mitte des Drittels den Sack zu. Der wiedergenesene Patrick Breuß krönte sein starkes Comeback mit dem 4:1 und Ivan Dornic zeigte beim 5:1 seine Klasse. Das 6:1 war nur noch Kosmetik, aber für den unermüdlich kämpfenden Jure Dolinsek eine verdiente Belohnung.

frastanzer VEU Feldkirch  – EK Zell am See  6:1 (0:0, 3:1, 3:0)

Feldkirch, Vorarlberghalle, 1375 Zuschauer

Torfolge: 0:1 Wilfan (28), 1:1 Scheiber (33 PP1), 2:1 Dreymann (36), 3:1 Wiedmaier (39), 4:1 Breuß (47 PP1), 5:1 Dornic (51 PP1), 6:1 Dolinsek (57)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 6:1! VEU-Gala gegen den Leader Zell am See
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen