AA

60 gemeinsame Jahre

Langenegg. Am 23. Oktober 1949 gaben sich Olga undJosef Erath in der Pfarrkirche Langenegg das Jawort. Nach 60 gemeinsamen Jahren können sie auf eine erlebnisreiche Zeit zurückblicken. Josef kam als viertes von fünf Kindern am 19. Jänner 1923 in Langenegg zur Welt. Die Eltern Josef und Berta Erath geborene Schwarz, wohnten am Reichartsberg und arbeiteten auf einer Landwirtschaft. Nach den Schuljahren verdiente Josef sein erstes Geld als Fuhrknecht im Allgäu.

1942 musste er in den Kriegsdienst einrücken, wo er drei Jahre seiner kostbaren Jugend einbüßte. Als LKW-Fahrer kam er durch viele Länder. Er hatte Glück und kehrte wieder gesund nach Hause. 1947 lernte er dann seine spätere Frau kennen. Olga wurde als viertes Kind von Jakob und Marianne Feurstein geborene Fetz in Langenegg geboren. Ihre Kindheit verbrachte Sie mit ihren vier Geschwistern am Ittensberg. Ihr Vater verstarb, als sie noch sehr klein war. Daher übernahm Kaspar Meusburger die Stelle des Vaters und sorgte für die Familie. Nach der Volksschule 1942 besuchte sie zwei Jahre die LBA in Feldkirch. Leider wurde die Schule bei einem Bombenangriff, bei dem auch sie verschüttet wurde, zerstört. Dann kam sie als Magd in verschiedene Haushalte, wo sie auch ihren späteren Mann Josef, der in der Nachbarschaft wohnte, kennen lernte. Nach zwei Jahren wurde geheiratet.

Ihr neues Heim war dann im Feld 108 in Langenegg. Im Laufe der Jahre erblickten vier Kinder das Licht der Welt, die inzwischen alle eigene Familien gegründet haben und in Langen, Wien, Großdorf und Schwarzenberg zu Hause sind. Umzüge gab es viele, die größten waren 1957 nach Scheidegg und nach zehn Jahren wieder zurück. Diesesmal ging es nach Doren, wo ein Hof gekauft und einer gepachtet wurde. Nach vier Jahren dann noch einmal ein Umzug nach Langen, Ach 85. Dann folgten ein paar Alpsommer (vier Jahre Helbockstobel, elf Jahre auf der Weißfluh). 1982 wurde die Landwirtschaft in Langen an Sohn Franz-Josef übergeben und Olga und Josef zogen wieder ins Elternhaus nach Langenegg zurück, wo sie mit dem Umbau des Gebäudes neu begonnen haben. Sie arbeiteten auf ihrer Landwirtschaft mit Ferienwohnungen bis ins hohe Alter. Vor zwei Jahren wurde dann schweren Herzens verpachtet. Jetzt genießen sie den wohl verdienten Ruhestand und freuen sich, wenn Besuch kommt, besonders die 13 Enkel und fünf Urenkel.

Wir gratulieren herzlichen und wünschen noch viele gesunde Jahre.

VN Chronik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langenegg
  • 60 gemeinsame Jahre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen