7:2: Salzburg deklassiert Rapid und steht vor dem Titel

Durch den klaren Sieg gegen Rapid steht Salzburg kurz vor dem Meistertitel.
Durch den klaren Sieg gegen Rapid steht Salzburg kurz vor dem Meistertitel. ©GEPA
Nach dem mehr als deutlichen Erfolg im Top-Spiel in Wien ist Salzburg der Meistertitel drei Runden vor Saisonende kaum mehr zu nehmen.

Im heuten Top-Duell der Bundesliga empfing Rapid Wien den Tabellenführer aus Salzburg. Nachdem der LASK zuvor schon in Hartberg klar mit 5:1 siegte, stand Rapid im Kampf um Rang zwei unter Zugzwang und hätte Salzburg mit einem Sieg nochmal unter Druck setzen können.

Zu Beginn hatten die Hausherren in einer schnellen Partie ein leichtes Chancenplus. Für das 1:0 brauchten die Grün-Weißen dann aber die Hilfe von Mwepu, der als letzter Mann ausrutschte und Kara so die Führung (20.) ermöglichte. Praktisch im Gegenzug sorgte Okafor jedoch für den raschen Ausgleich. Für die sichtlich geschockten Wiener kam es aber noch schlimmer: Mwepu (30.) Szoboszlai (39.) und Vallci (44.) drehten das Spiel noch vor der Pause und sorgten bereits für eine Vorentscheidung.

Kunstschuss von Junuzovic

In der zweiten Halbzeit hatten die Salzburger alles im Griff und erhöhten in der 60. Minute durch ein Kara-Eigentor auf 5:1. In der 66. Minute gab es den Höhepunkt des Spiels: Zlatko Junuzovic nahm den Ball nach einem Eckball direkt aus der Luft und hämmerte diesen von der Strafraum Ecke via Unterkante der Latte zum 6:1 ins Tor. Den Schlusspunkt aus Salzburger Sicht setzte Hwang in der 79. Minute per Elfmeter nach Foul an Farkas. Dieser Treffer war bereits das 99. Salzburger-Tor in der laufenden Saison. In der Nachspielzeit gelang Fountas noch das 7:2.

Nach diesem klaren Erfolg liegen die Roten Bullen drei Runden vor dem Ende der Saison 8 Punkte vor dem LASK und stehen somit kurz vor dem nächsten Meistertitel - dem bereits siebten in Folge und dem elften insgesamt.

LASK und WAC souverän

Bereis um 18:30 trafen Hartberg und der LASK sowie der WAC und Sturm Graz aufeinander - und die Spiele endeten jeweils mit Favoritensiegen. So jubelte der LASK über einen klaren 5:1-Sieg und ist nun wieder Tabellen-Zweiter. Die Treffer erzielten Frieser, Ranftl, Reiter, Michorl und Raguz bzw. Dossou. Im zweiten Spiel siegte der WAC dank Toren von Weissmann und Wernitznig gegen Schlusslicht Sturm Graz.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • 7:2: Salzburg deklassiert Rapid und steht vor dem Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen