AA

500 Euro Strafe wegen fehlendem Mindestabstand

Teures Vergnügen
Teures Vergnügen ©Vorarlberg Heute / ORF
Vier junge Erwachsene aus Höchst müssen jeweils 500 Euro Strafe zahlen, weil sie den Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten haben.

Eine der bestraften Personen erzählt im "Vorarlberg Heute"-Interview die Geschichte aus ihrer Sicht. Sie waren mit Coronaschutzmasken einkaufen und unterhielten sich danach noch eine Weile miteinander - ohne Maske und ohne den Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Dann kam die Polizei und strafte das Quartett ohne Vorwarnung ab.

Ein teures Vergnügen

Die Vier müssen nun jeweils 500 Euro Strafe zahlen. Lea Thaler aus Höchst ist fassungslos, wie sie im ORF-Bericht erzählt. Sie vermutet, dass sie und ihre Freunde denunziert wurden. Die Strafe will sie erstmal nicht bezahlen. Sie legt Berufung dagegen ein.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • 500 Euro Strafe wegen fehlendem Mindestabstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen