50.000 Aktien verkauft

Die börsenotierte Vorarlberger Wolford AG verkauft bis 50.000 Stück eigene Aktien über die Börse - das entspricht 1 Prozent des Grundkapitals, teilte das Unternehmen mit.

Bregenz – Der Verkaufspreis wird mit 30 bis 50 Euro angegeben. Das Verkaufsprogramm laufe von 9.1.2007 bis 28.2.2007. Zweck sei die Stärkung des Eigenkapitals der Gesellschaft.

Der Wolford-Vorstand habe am 3.1.2007 beschlossen, die gemäß dem Hauptversammlungsbeschluss vom 7.9.1998 erworbenen eigenen Aktien zu veräußern. In der HV vom 7.9.1998 war beschlossen worden, bis zu 50.000 Stück eigene Aktien zum Zweck der Ausgabe an die Mitglieder des Vorstandes sowie an bestimmte leitende Angestellte und Arbeitnehmer der Gesellschaft und mit ihr verbundener Gesellschaften zu einem Gegenwert, der weder niedriger als 600 Schilling (43,60 Euro) noch höher als 1.000 Schilling (72,67 Euro) liegt, zu erwerben. 50.000 Stück eigene Aktien wurden zwischen 29.9.1998 und 27.10.1998 erworben. Die Optionen wurden dem definierten Personenkreis eingeräumt und sind im September 2006 verfallen, ohne dass diese wahrgenommen wurden. Der Wolford-Vorstand ist verpflichtet, diese Aktien binnen 18 Monaten ab 07.09.2006 zu veräußern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 50.000 Aktien verkauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen