4:7! EHC Lustenau verlor gegen Wipptal Broncos

©Stiplovsek
Überraschende Heimpleite vor 471 Zuschauern der Lustenauer Cracks.

AHL. EHC Lustenau - Wipptal Broncos Sterzing 4:7; Torfolge: 3:58 0:1 Kofler, 10:45 0:2 Gander, 22:39 0:3 Kofler, 35:34 0:4 Cianfrone, 35:48 0:5 Salo, 38:12 1:5 Wallenta, 43:32 1:6 Lorraine, 45:24 2:6 Kevin Puschnik, 49:24 3:6 Christopher DÁlvise, 50:47 4:6 Christopher DÁlvise, 51:49 4:7 Eisendle

EHC Lustenau kassiert 4:7 Heimniederlage gegen Sterzing

In einem torreichen Spiel unterliegt der EHC Lustenau dem WSV Sterzing mit 4:7. Ausschlaggebend für die Heimniederlage war wiederum die mangelnde Chancenauswertung. Trotz einer Aufholjagd im letzten Spielabschnitt reichte es nicht für einen Punktegewinn und so enführten die Südtiroler drei Punkte aus der Rheinhalle Lustenau.

Mit viel Schwung starteten beide Teams in den ersten Spielabschnitt. Der EHC war wohl mehr im Scheibenbesitz doch die Südtiroler hatten die besseren Möglichkeiten. So ging der WSV Sterzing nach nur 4 Minuten durch Tobias Kofler mit 1:0 in Führung. Lustenau drängte auf den Ausgleichstreffer, doch auch den zweiten Treffer an diesem Abend erzielte Sterzing in der 11. Minute durch Markus Gander. Zwei Stangenschüsse der Lustenauer reichten nicht für einen Treffer und so ging es mit 0:2 aus Sicht des EHC in die erste Pause.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte Sterzing den besseren Start und erzielte in der 23. Minute durch Tobias Kofler den dritten Treffer. Lustenau gab nicht auf doch scheiterten sie immer wieder an der massiv gestaffelten Abwehr der Südtiroler. Anstatt dem gewünschten Anschlusstreffer zogen die Südtiroler durch einen Doppelschlag innert 14 Sekunden durch Brian Cianfrone und Niklas Salo (36. Minute) auf 5:0 davon. Lustenau gab nicht auf und konnte in der 39. Minute über den ersten Treffer jubeln. So ging es mit einem 1:5 Rückstand aus Sicht der Lustenauer in die zweite Pause.

Lustenau versuchte im letzten Spielabschnitt das Match nochmals an sich zu reißen, doch der sechste Treffer für Sterzing in der 44. Minute durch Johan Lorraine war eine Vorentscheidung. Lustenau zeigte Moral und schnürte Sterizing im eingenen Drittel ein. Nach Toren von Kevin Puschnik (46. Min.), und zwei Toren von Chris D'Alvise (50. Min. / 51. Min.) stand es plötzlich nur noch 6:4 für die Gäste. Nochmals keimte Hoffnung in der Rheinhalle auf. Doch der siebte Treffer für Sterzing in der 52. Minute bereitete den Bemühungen der Lustenauer ein Ende. Trotz weiterer zahlreicher Möglichkeiten für Lustenau fiel kein weiterer Treffer und Sterzing entführte somit drei Punkte aus der Rheinhalle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 4:7! EHC Lustenau verlor gegen Wipptal Broncos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen