Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

422 Jahre Haft für bestialische Folter an einer Studentin

Für das bestialische Foltern einer jungen Frau ist ein 31 Jahre alter New Yorker zu insgesamt 422 Jahren Haft verurteilt worden. Richterin Carol Berkman vom Obersten Landesgericht in Manhattan verhängte wegen zahlreicher Verbrechen Dutzende von Einzelstrafen gegen den Mann – unter anderem 25 Jahre für versuchten Mord, 25 Jahre für Raub, 25 Jahre für Entführung und 25 Jahre für Brandstiftung. “Der Schutz der Gemeinschaft verlangt, dass der Täter hinter Gittern bleibt”, sagte sie laut “New York Times” vom Freitag.

Der Mann war im vergangenen Jahr in das Appartement der New Yorker Studentin eingebrochen und hatte sie 19 Stunden lang auf brutalste Weise gequält und sie mehrfach vergewaltigt. Nachdem er die Wohnung verlassen hatte, konnte sich die Frau nur retten, indem sie ihre Fesseln mit Hilfe des von ihm gelegten Feuers öffnete. Nach Angaben seines Verteidigers ist der Mann psychisch schwerst krank.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 422 Jahre Haft für bestialische Folter an einer Studentin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen