AA

40 gestresste Spanier durften Hotelräume zertrümmern

Auf ungewöhnliche Weise haben 40 gestresste Spanier am Dienstag Luft ablassen können: Mit einem Vorschlaghammer ausgerüstet durften sie zwei Etagen eines vor dem Umbau stehenden Madrider Hotels kurz und klein schlagen.

Die Kandidaten hatten sich im Internet beworben und waren nach dem Grad ihrer Stressbelastung ausgewählt worden: Unter ihnen waren ein vom Verkehr geplagter Taxifahrer, mehrere überarbeitete Manager, ein Ex-Raucher auf Entwöhnungstrip und ein Arbeitsloser, der demnächst Vater wird.

Bis auf den noblen Boden und die Fenster durften die Auserwählten nach dem Vorbild mancher Rockband alles demolieren, was ihnen vor die Nase kam. So wurde sämtliches Mobiliar in der Lobby, der Bar und dem ersten Stockwerk zu Kleinholz geschlagen. Die Anleitungen zu der „Roomolition“ genannten Aktion gaben Abbruchspezialisten. „Ich fühle mich viel besser und werde nun entspannter ins Büro gehen“, meinte einer der Teilnehmer. Die Aktion war die Idee einer Hotelkette, die ihre Häuser in regelmäßigen Abständen komplett renoviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 40 gestresste Spanier durften Hotelräume zertrümmern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen