40 Afghanen illegal am Bahnhof in Feldkirch

Feldkirch Bahnhof
Feldkirch Bahnhof ©Philipp Steurer/VN/VOL.AT
Am Montagmorgen wurden insgesamt 40 Afghanen und ein Marrokaner am Bahnhof in Feldkirch angezeigt.

Um gegen die illegale Migration vorzugehen, werden von der Polizei Vorarlberg u.a. regelmäßig auch Schwerpunktkontrollen in Zügen durchgeführt. So auch am frühen Morgen des 18.11.2021. Die nähere Kontrolle der Personen fand am Bahnhof Feldkirch statt. Dabei federführend waren Polizeibeamte mit spezieller Ausbildung im Fremdenrecht, unterstützt durch die "Schnellen Reaktionskräfte" (SRK) und Beamte der Eidgenössischen Zollverwaltung.

Insgesamt stellten die Beamten 40 afghanische und einen marokkanischen Staatsbürger fest. Diese hielten sich zwar rechtmäßig in Österreich auf, jedoch beschränkt auf den Bezirk Baden. Es erfolgten 36 Anzeigen wegen Missachtung der Gebietsbeschränkung sowie fünf Anzeigen wegen Nichtmitführens der zum Aufenthalt maßgeblichen Dokumente. Zum Einsatz mussten wegen der großen Anzahl der Personen weitere Streifen angefordert werden. Insgesamt waren 22 Polizist*innen aus Vorarlberg und drei aus der Schweiz im Einsatz.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Asyl in Vorarlberg
  • 40 Afghanen illegal am Bahnhof in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen