Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

4.657 Neuinfektionen und mehr als 600 Intensivpatienten

8 weitere Todesfälle, 433 Opfer innerhalb einer Woche
8 weitere Todesfälle, 433 Opfer innerhalb einer Woche ©APA
4.657 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind in Österreich am Montagvormittag innerhalb der vergangenen 24 Stunden eingemeldet worden.

Die Zahl der Intensivpatienten stieg über die Marke von 600 auf exakt 612 Erkrankte, insgesamt lagen 4.297 Betroffene in Spitälern. Innerhalb eines Tages starben 58 weitere Infizierte, im Lauf der vergangenen sieben Tage gab es damit 433 Covid-Tote. Die aktiven Fälle wuchsen von Sonntag auf Montag um rund 600 auf einen Wert von 77.055 an.

Die Zahl der Neuinfektionen laut Innen- und Gesundheitsministerium lag somit fast 2.500 Fälle unter dem Sieben-Tages-Schnitt von aktuell 7.124 positiv Getesteten.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) betonte jedoch bei einer Pressekonferenz, dass es sich um Montagszahlen handelt - die "wie seit Wochen immer deutlich geringer" sind. Bezüglich der Hospitalisierten betonte er, dass es nach dem Setzen von Maßnahmen einen Bremsweg von rund zwei Wochen gebe. Am Dienstag vor zwei Wochen war ein Teil-Lockdown in Kraft getreten, der zur Entlastung der Spitäler mit dem morgigen Dienstag in einen fast kompletten Shutdown übergeht.

Zahlen aus den Bundeländern

Die meisten neuen positiven Tests nach Bundesländern gab es in Niederösterreich mit 1.038, gefolgt von Oberösterreich mit 917. Deutlich weniger, nämlich 578 Neuinfektionen meldete Tirol, 505 gab es in Wien, 468 in Salzburg und 417 in der Steiermark. In Vorarlberg kamen 329 Fälle hinzu, im Burgenland 223 und in Kärnten 182. Bisher gab es in Österreich 208.613 positive Testergebnisse, die Marke von insgesamt 200.000 Infizierten seit Ausbruch der Pandemie war am Wochenende übersprungen worden.

Zahl der Todesopfer steigt

Die Zahl der Toten stieg bis Montag (9.30 Uhr) auf 1.887. Die 433 Verstorbenen innerhalb von sieben Tagen bedeuteten eine weitere Steigerung bei den Opfern. Im Vergleichszeitraum der sieben Tage davor waren 295 Infizierte gestorben.

Bei den Spitalspatienten gab es nun ein Plus von 1.068 innerhalb von sieben Tagen, die Zahl der Erkrankten in Intensivbehandlung stieg im Wochenvergleich um 138. Insgesamt 129.671 haben eine Infektion bisher überstanden, das waren 3.997 Genesene mehr von Sonntag auf Montag.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • 4.657 Neuinfektionen und mehr als 600 Intensivpatienten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen