35-Millionen-Invest: VKW baut neues Kraftwerk in Au

Das Kleinwasserkraftwerk soll eine elektrische Leistung von 6,85 Megawatt und 23,6 Gigawattstunden jährliches Regelarbeitsvermögen aufweisen.
Das Kleinwasserkraftwerk soll eine elektrische Leistung von 6,85 Megawatt und 23,6 Gigawattstunden jährliches Regelarbeitsvermögen aufweisen. ©illwerke vkw
Die Erstinbetriebnahme ist für 2022 geplant. Die Investitionen betragen 35 Millionen Euro.

Der Aufsichtsrat der VKW fasste in seiner letzten Sitzung den Baubeschluss für das Kleinwasserkraftwerk Argenbach (Au). Das geplante Kleinwasserkraftwerk Argenbach befindet sich in der Gemeinde Au und nutzt das Wasser des Argenbachs, welcher von Damüls kommend in die Bregenzerach fließt. Es ist als reines Laufwasserkraftwerk konzipiert und ersetzt zugleich das bestehende Kleinstkraftwerk Au.

Die Erschließung der Wasserfassung für das neue Kraftwerk erfolgt über einen 2 Kilometer langen Stollen. Die Druckrohrleitung führt in einem ersten Abschnitt durch diesen Stollen und wird im Anschluss weitere 2 Kilometer lang erdverlegt, wie die VKW via Aussendung bekannt gab. Das oberirdische Krafthaus ist rund 220 Meter oberhalb der Mündung in die Bregenzerach situiert.

Baustart 2019, Erstinbetriebnahme 2022

Der Bauzeitplan sieht vor, im April 2019 mit dem Ausbruch des Stollens zu beginnen. Nach dem Bau der Wasserfassung sollen ab Frühjahr 2021 die Druckrohrleitung sowie das oberirdische Krafthaus mit den elektromaschinellen Anlagen errichtet werden. Die Erstinbetriebnahme ist für 2022 geplant.

Strom für 4.700 Haushalte

Das Kleinwasserkraftwerk soll eine elektrische Leistung von 6,85 Megawatt und 23,6 Gigawattstunden jährliches Regelarbeitsvermögen aufweisen. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von rund 4.700 durchschnittlichen Haushalten. Die Investitionen für das Kraftwerksprojekt betragen 35 Millionen Euro.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Au
  • 35-Millionen-Invest: VKW baut neues Kraftwerk in Au
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen