Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

3000 Euro Strafe für Verhetzung

Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro verurteilt.
Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro verurteilt. ©VOL.AT/Eckert
52-jähriger Unterländer muss wegen rassistischer Äußerungen Strafe zahlen.

Von Christiane Eckert / VOL.AT

„Dreck bleibt Dreck und Nigger bleibt Nigger“, mit derart geschmacklosen Äußerungen trat der 52-Jährige insgesamt 15 Mal auf Facebook in Erscheinung. Äußerungen, die er, wie er sagt, immer nur auf kriminelle Flüchtlinge bezog. Also auf solche, die bei uns in Europa Straftaten verüben. Heute tun im seine Internetäußerungen leid, er bereut das Ganze sehr.

Schweres Schicksal

„Mein Mandant ist ein vom Schicksal gezeichneter Mensch“, so Verteidiger Martin Kloser. Er kennt den Angeklagten seit Kindertagen. Mit jungen Jahren schwerer Motorradunfall, unschuldig zum Behinderten. Dazu eine schwere Erkrankung, zwei Todesfälle bei Geschwistern, alles in allem bewog den Angeklagten zum Biertrinken und danach zu diesen Äußerungen, so die Verteidigung. Die Richterin legt 3000 Euro Strafe fest, das Urteil ist rechtskräftig.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 3000 Euro Strafe für Verhetzung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen