Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

300 Sänger begeisterten beim Chorfenster

©Erwin Moosbrugger
Schwarzenberg. Neun Bregenzerwälder Chöre boten am vergangenen Wochenende im Angelika-Kauffmann-Saal einen interessanten Einblick in die bunte Chorlandschaft der Region.

Mit frischen Kinderliedern eröffnete der kisi-Chor der Musikschule Bregenzerwald das Programm. Für die Kirchenchöre aus Egg, Alberschwende und Schwarzenberg bot das Chorfenster eine willkommene Abwechslung zu den gewohnten Kirchenauftritten. Die drei Chöre begeisterten mit einem interessanten Mix aus weltlicher Literatur. Als Solisten brillierten der 10-jährige Daniel Hämmerle sowie Benno Winder.

Mit musikalischen Ohrwürmern lieferte der Bregenzerwälder Jugendchor „lautstark” wieder eine gelungene Talentprobe. Eine Demonstration ihres Könnens bot die bestens disponierte Chorgemeinschaft Hittisau. Mit dem Solo „Gabrielas Song” beeindruckte Eva Hagspiel.

Den zweiten Programmteil eröffnete der Handwerkerchor Andelsbuch mit originellen Beiträgen. Mit Gesang vom Feinsten begeisterte die Formation „Crazy Voices”. Für den fulminanten Schlusspunkt sorgte der Chor der Musikhauptschule Lingenau. Großen Applaus gab es für Chorforum-Obmann Wolfgang Schwärzler und sein Team für die perfekte Organisation des Konzertabends. Für eine ausgezeichnete Moderation sorgte Renate Bilgeri.

Erwin Moosbrugger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • 300 Sänger begeisterten beim Chorfenster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen