AA

3:0! Scherrieble hielt seinen Kasten rein

Bregenzerwald gewann den letzten Test gegen Dübendorf mit 3:0
Bregenzerwald gewann den letzten Test gegen Dübendorf mit 3:0 ©VOL.AT/Privat
Einen 3:0-Sieg zum Testabschluss feierte der EHC Bregenzerwald gegen Dübendorf.
Sieg zum Abschluss

Das dritte Match dieser Woche fand in der „Heimstätte“ in Dornbirn statt, nachdem zweimal auswärts getestet wurde.

Das Spiel war von Beginn an energiegeladen und intensiv, daher dauerte es nicht mal eine Minute bis Glanznig Fabian den Helm nach einem kurzen Schlagabtausch vor dem Tor der Wälder abgerissen bekam. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Chancen, wobei Dübendorf das Heft eher in der Hand hatte. Die harte Vorbereitungswoche mit drei Matches gegen Spitzenteams machte sich doch bemerkbar. Viktor Scherrieble erwies sich immer wieder als letzte Rettung. Die Powerplays beider Mannschaften brachten nichts Zählbares hervor und auch die letzte große Chance, die von Linus Lundström erarbeitet wurde, konnte nicht verwertet werden. So ging es nach 20 Minuten Spielzeit mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Anpfiff wirkten die Wälder Cracks wieder wacher, was zur Folge hatte, dass der Schweizer Tormann immer öfter in Bedrängnis kam. Schließlich musste er sich nach einem wuchtigen Schuss  von Stefan Häussle geschlagen geben. (26:03)

Nachdem sich die Gäste wieder eine Möglichkeit vor dem Tor erarbeitet haben, kam es erneut zu Handgreiflichkeiten zwischen den Gegnern. Waldhauser Georg reagierte auf die Stockschläge in seinen Rücken, wie auch der Schiedsrichter. Im nachfolgenden Powerplay der Wälder regnete es quasi eine Riesenchance nach der anderen, insgesamt stark gespielt von der Mannschaft, aber leider ohne den abschließenden Erfolg.

Der letzte Abschnitt startete sehr ausgeglichen. Beide Teams konnten sich immer wieder für kurze Zeit vor das gegnerische Tor festsetzen. Immer wieder war die Leistung der Schlussmänner ausschlaggebend, dass der Spielstand gleich blieb. Nach einer weiteren Möglichkeit von Häussle im Unterzahlspiel, konnte Kapitän Christian Ban einnetzen. (45:57) Als Judex später einen fatalen Fehler der Dübendorfer Verteidigung ausnutzen konnte, um alleine aufs Tor zu stürmen, war es schließlich Try Out Spieler Znenahlik Clemens, der den Sack zumachte und auf 3:0 stellte. (57:30) Nach Ablauf der letzten Minuten, in denen die Wälder noch eine Unterzahlsituation zu überstehen hatten, konnte Scherrieble Viktor sich sein erstes Shutout für die Wälder sichern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 3:0! Scherrieble hielt seinen Kasten rein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen