30 Cannabis-Pflanzen in Bad Vöslau sichergestellt

Die Polizei hat in Bad Vöslau (Bezirk Baden) 30 Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Als Betreiber der Plantage gelten nach Angaben vom Donnerstag ein 37-jähriger Mann und sein um ein Jahr älterer Nachbar.

Das Duo habe den Anbau seit 2007 – für den Eigenkonsum – gestanden, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Beamte der Polizeiinspektionen Bad Vöslau, Günselsdorf und Baden entdeckten bei einer gerichtlich angeordneten Hausdurchsuchung bei dem 37-Jährigen eine mit einer Bestrahlungs- und Belüftungsanlage versehene Indoor-Cannabis-Plantage, bestehend aus 27 Pflanzen. Drei weitere fanden sich laut Polizei im Innenhof des Wohnhauses. Diese Pflanzen wurden dem 38-jährigen Nachbarn zugeordnet. In dessen Wohnung wurden außerdem 85 Gramm getrocknete Cannabisblüten aus zwei Ernten in den Jahren 2007 und 2008 sichergestellt.

Die Beschuldigten gaben laut Polizei bei ihren Einvernahmen an, seit 15 bis 20 Jahren Cannabiskraut zu konsumieren. Im Jahre 2007 hätten sie gemeinsam mit dem Anbau für den Eigenkonsum begonnen. Aus den vorangegangenen Ernten hätten sie insgesamt etwa 1.000 Gramm Cannabisblüten erzielt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 30 Cannabis-Pflanzen in Bad Vöslau sichergestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen