AA

Drei gute Gründe, die für eine Leihmutterschaft sprechen

©ilayaclinic

Für viele Paare ist es leider nicht möglich auf natürlichem Wege selbst Kinder zu bekommen. Auch eine künstliche Befruchtung ist oft aus diversen Gründen nicht möglich. Für diese Paare ist die Leihmutterschaft in Ukraine eine sinnvolle Option. Schätzungsweise 35.000 Kinder sind durch eine Leihmutterschaft bereits zur Welt gekommen. Sogar einige Prominente haben die Leihmutterschaft genutzt um eine eigene Familie gründen zu können. Lucy Liu, Matt Bomer, Elton John, Elizabeth Banks und Tyra Banks sind einige der Prominenten die sich für diese Form der Familiengründung bereits erfolgreich entschieden haben.

Was ist eine Leihmutterschaft?

Bei einer Leihmutterschaft stellen entweder Agenturen eine Leihmutter zur Verfügung oder selbstständige Frauen bieten sich an, um für elternlose Paare die Schwangerschaft zu vollziehen und ein Kind zur Welt zu bringen. Es gibt zwei Arten der Leihmutterschaft:

Bei der traditionellen Leihmutterschaft wird die Eizelle der Leihmutter von einem Samenspender künstlich befruchtet. Das heißt sie ist dann nicht nur die Trägerin, sondern auch die biologische Mutter des heranwachsenden Kindes. Die zweite Variante wird als Schwangerschaftsersatz bezeichnet. Bei dieser Form werden den betroffenen Paaren jeweils Samen und Eizellen entnommen und der Leihmutter eingepflanzt. Bei diesem Prozess stellt die Leihmutter dann lediglich den Träger dar, nicht aber die biologische Mutter des Kindes.

Paare und Einzelpersonen wählen aus diversen Gründen eine Leihmutterschaft. Diese Gründe werden wir Ihnen nun vorstellen:

1. Paare, die selbst nicht in der Lage sind biologisch Eltern zu werden

Für homosexuelle Paare ist die Leihmutterschaft in Ukraine eine gute Alternative, da die Möglichkeit gegeben ist, dass zumindest ein Elternteil mit dem Kind biologisch verwandt ist. Außerdem gibt es Staaten, in denen es gleichgeschlechtlichen Paaren untersagt ist Kinder zu adoptieren, wodurch sich ebenfalls eine Leihmutterschaft anbietet.

Da in diesen Ländern auch häufig die gleichgeschlechtliche Ehe verboten ist können diese Paare durch eine Leihmutterschaft dieses Problem ganz einfach umgehen, indem nur einer der Partner sich rechtlich als Elternteil eintragen lässt.

2. Weil eine Adoption nicht immer einfach ist

Vielen Paaren, die selbst keine biologischen Eltern werden können wir eine Adoption vorgeschlagen. Dies ist in vielen Fällen ein langer Kampf, der schlussendlich nicht immer die Lösung hervorbringt, die sie sich wünschen. Vielleicht fehlt es Ihnen an Ähnlichkeit im Aussehen oder diverse Charakterzüge, die Sie selbst haben und das Baby dafür nicht. Es gibt viele Gründe, die eine Adoption recht schwierig gestalten. Hinzu kommt die Tatsache, dass eine Adoption eine sehr kostspielige Angelegenheit ist. Und Ihnen ist vielleicht nicht wohl bei dem Gedanken, ein Baby auf „Bestellung“ zu bekommen.

3. Paare, die einen Gendefekt in sich tragen

Bei manchen Paaren liegt vielleicht bei einem oder beider potentiellen Elternteile eine genetische Störung vor, die eine Eigenschwangerschaft ausschließt. Für diese Paare ist eine Leihmutterschaft in der Ukraine eine gute Alternative zur Eigenschwangerschaft. Da bei der traditionellen Leihmutterschaft lediglich die Samen und die Eizelle der Wunscheltern entnommen werden, das Baby dadurch aber nicht biologisch mit den Eltern verbunden ist, ist dies ein guter Weg um den gesunden Familienzuwachs gewährleisten zu können. Da die Leihmutter der biologische Träger ist, besteht keine Gefahr der Übertragung des Gendefekts und das Baby kann völlig gesund zur Welt kommen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Drei gute Gründe, die für eine Leihmutterschaft sprechen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen