Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

291 Neuinfektionen und drei weitere Todesfälle

Angespannte Lage in den Spitälern
Angespannte Lage in den Spitälern ©KHBG
Derzeit sind in Vorarlberg 4.055 Personen aktiv positiv mit Covid-19 infiziert. 223 Corona-Patienten befinden sich in stationärer Behandlung.

Registriert wurden seit Mittwochmitternacht in Vorarlberg 291 Neuinfektionen, denen 327 Genesungen gegenüber standen.

Die Zahl der aktiv Infizierten fiel von 4.094 auf 4.055 Fälle (Stand 16 Uhr). Allerdings sind am Donnerstag auch drei weitere Personen mit oder am Coronavirus verstorben. Laut Dashboard des Landes sind mittlerweile 81 Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben, 61 davon seit dem 24. September.

Noch 15 Intensivbetten frei

In den Vorarlberger Spitälern wurden seit Mittwoch 44 Corona-Patienten aufgenommen sowie 19 entlassen. Damit befinden sich derzeit 223 Corona-Erkrankte (plus 23) in stationärer Behandlung, 44 davon - drei mehr als tags zuvor - lagen auf der Intensivstation. Von den landesweit zur Verfügung stehenden Intensivbetten waren noch 15 (minus eins) frei.

Leichte Entspannung bei Krankenhaus-Mitarbeitern

Eine ganz leichte Entspannung gab es bei der Zahl der infizierten Krankenhaus-Mitarbeiter. 124 (minus neun) waren mit dem Coronavirus infiziert, 93 (minus 14) weitere Mitarbeiter befanden sich als Kontaktpersonen in Quarantäne.

Bezirke

Die meisten aktiven Corona-Fälle gibt es nach wie vor im Bezirk Bregenz (1.350). Dahinter folgen Feldkirch (1.099), Dornbirn (1019) und Bludenz (543).

Gemeinden

Am Donnerstagmittag lag in 12 Gemeinden die Zahl der Fälle (weit) über 100, Spitzenreiter war die Stadt Dornbirn (512) vor Bregenz (303), Feldkirch (295) und Lustenau (291). Nur drei der 96 Vorarlberger Kommunen waren frei vom Coronavirus.

Sieben-Tages-Inzidenz

Laut dem Corona-Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) wies Vorarlberg bei der Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner am Donnerstag den zweitschlechtesten Wert aller österreichischen Bundesländer auf. Mit 714 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag das Land hinter Salzburg (721) und vor Oberösterreich (663).

Der Österreich-Durchschnitt belief sich auf 498.

Alle vier Vorarlberger Bezirke weisen derzeit eine 7-Tages-Inzidenz von über 600 aus. Am stärksten betroffen ist in Vorarlberg nach wie vor der Bezirk Dornbirn.

Alle News zum Coronavirus in Vorarlberg, Österreich und der Welt

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • 291 Neuinfektionen und drei weitere Todesfälle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen