Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

280-Tonnen-Brücke über die Grenze gezogen

Berereits kurz nach 21 Uhr war die Brücke bis zum Schweizer Zollamt geschoben.
Berereits kurz nach 21 Uhr war die Brücke bis zum Schweizer Zollamt geschoben. ©AJK
Die Ersatzbrücke beim Grenzübergang in Höchst steht an Ort und Stelle. In der Nacht auf denn 16. August wurde die 280 Tonnen schwere und 95 m lange Stahlkonstruktion von der Schweizer Seite aus über die gesperrte Autobahn gezogen.
Nächtlicher Brückenschlag in Höchst

Optimale Vorbereitung war die Voraussetzung für eine beinahe reibungslose Aktion, die am 15. August um 20 Uhr begann, nachdem die Autobahn A1 in beide Richtungen gesperrt worden war. Beim Zollamt St. Margrethen war ein schweres Bergefahrzeug in Stellung gegangen. Dicke Stahlseile wurden mit Hilfe eines Krans an der Brückenkonstruktion befestigt, die auf Höchster Seite bereits in der Gesamtlänge von 95 m zusammengebaut war. Die starken Seilwinden des Bergefahrzeuges zogen die Brücke in erstaunlich schnellem Tempo über Gleitrollen zum Widerlager beim Schweizer Zollamt. Auf Höchster Seite wurde die Aktion durch einen Bagger unterstützt, der schob.

Die Fachleute der beteiligten Unternehmen achteten genau darauf, dass der Vorschub exakt ablief. Das gelang auch bis auf die letzten paar Meter. Dann musste der Winkel eines Zugseiles geändert werden, damit die Brücke genau an der berechneten Position lag.

Nach dem erfolgreichen Brückenschlag wurden die erforderlichen Fahrbahnplatten montiert. Noch während der Nacht erfolgte auch die Montage des Fußgängersteges, der flussabwärts an der Straßenbrücke befestigt ist. Die gesamte Konstruktion musste schließlich noch abgesenkt werden, um auf beiden Seiten der Grenze das Straßenniveau zu erreichen.

Im Endausbau wiegt die Stahlkonstruktion ca. 350 Tonnen. Sie wird den Grenzverkehr zwischen Höchst und St. Margrethen etwa Mitte September aufnehmen. Dann kann die bestehende Straßenbrücke abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Der Abbruch erfordert im September nochmals eine Totalsperre der Schweizer Autobahn A1 im Bereich St. Margrethen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • 280-Tonnen-Brücke über die Grenze gezogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen