Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

28 VSV-Athleten in den ÖSV-Kadern

Die Nenzingerin Michelle Morik gehört nicht mehr dem ÖSV Kader an, wird aber im Landeskader trainieren und die Karriere fortsetzen.
Die Nenzingerin Michelle Morik gehört nicht mehr dem ÖSV Kader an, wird aber im Landeskader trainieren und die Karriere fortsetzen. ©VOL.AT/Luggi Knobel
In den am Freitag bekannt gegebenen Kadern des ÖSV scheinen insgesamt 28 Vorarlberger Sportlerinnen und Sportler auf. Die größten Veränderungen gab es bei den alpinen Damen, von den fünf Freestylern des Vorjahres scheint diesmal kein einziger mehr auf.
28 VSV Athleten im ÖSV

Marcel Mathis ist von der Nationalmannschaft in den A-Kader abgestiegen. Der Lecher Magnus Walch, der vor einem Jahr die ÖSV-Kader-Zugehörigkeit verloren hat, scheint wieder im B-Kader auf. Ausgeschieden ist der Auer Martin Bischof, der verletzungsbedingt seine Karriere beendet hat.

Bei den Damen ist die Nenzingerin Michelle Morik aus dem ÖSV ausgeschieden, sie wird im VSV weitertrainieren. Mit Katharina Liensberger, Pia Schmid und Paulina Wirth sind drei Nachwuchsläuferinnen aus dem VSV in den ÖSV aufgerückt. Elisabeth Kappaurer, Kerstin Nicolussi, Nina Ortlieb, Ariane Rädler und Christine Scheyer sind vom C- in den B-Kader aufgestiegen. Insgesamt scheinen damit acht Vorarlbergerinnen in den ÖSV-Kadern auf, so viele wie noch nie.

Keine Veränderung gab es bei den Skispringern: Patrick Streitler und Ulrich Wohlgenannt scheinen weiter im B-Kader auf. Bei den Damen bekommt Eva Pinkelnigg die Möglichkeit, im Stützpunktkader mit den drei stärksten ÖSV Damen Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl unter Cheftrainer Andreas Felder zu trainieren. Auch in der Nordischen Kombination bleibt Sepp Schneider unverändert im A-Kader.

Ramona Düringer scheint aktuell in keinem Biathlon-Kader mehr auf. Aurelius Herburger hat seinen ÖSV-Kader-Status im Langlauf verloren, der Sulzberg kann aber auf eigene Kosten mit dem ÖSV mittrainieren, als Zöllner steht im dafür ein Budget zur Verfügung. Dominik Baldauf und Jasmin Berchtold sind weiter in den ÖSV-Kadern dabei.

Alle acht Vorarlberger Snowboarder fanden auch für die neue Saison Berücksichtigung im ÖSV, Christina Holzer rückte vom C- in den B-Kader auf.

In den Sparten Skiercross und Grasski scheinen scheinen im neuen Kader keine VSV-Athleten auf.

Alpin Herren (7)
A-Kader: Marcel Mathis, Frederic Berthold
B-Kader: Clemens Dorner, Daniel Meier, Johannes Strolz, Magnus Walch (neu)
C-Kader: Mathias Graf

Alpin Damen (8)
B-Kader: Elisabeth Kappaurer, Kerstin Nicolussi, Nina Ortlieb, Ariane Rädler, Christine Scheyer
C-Kader: Katharina Liensberger, Pia Schmid, Paulina Wirth (alle drei neu)

Skispringen (2)
B-Kader: Ulrich Wohlgenannt, Patrick Streitler

Nordische Kombination (1)
A-Kader: Sepp Schneider

Langlauf (3)
B-Kader Herren: Dominik Baldauf,
C-Kader Damen: Jasmin Berchtold

Snowboard (8)
Nationalmannschaft Herren: Alessandro Hämmerle, Lukas Mathies, Markus Schairer
A-Kader Herren: Michael Hämmerle
C-Kader Herren: Luca Hämmerle (neu)
A-Kader Damen: Susanne Moll
B-Kader: Christina Holzer
C-Kader Damen: Sophia Ganahl

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 28 VSV-Athleten in den ÖSV-Kadern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen