AA

2,5 Millionen Euro Schaden bei Weinkulturen im Burgenland

©flickr.com
Das schwere Unwetter, das am Montag über dem Mittelburgenland niederging, hat erneut zu beträchtlichen Schäden in der Landwirtschaft geführt. Nach ersten Schätzungen der Österreichischen Hagelversicherung sind diesmal rund 600 Hektar Weinanbauflächen betroffen.

“Das gestrige Hagelunwetter hat nach ersten Schätzungen für die burgenländischen Winzer einen Gesamtschaden von 2,5 Millionen Euro verursacht,” erklärte der Generaldirektor Kurt Weinberger, heute, Dienstag, in einer Aussendung.

Erwischt hat es diesmal vor allem Weinkulturen in den Gemeinden Deutschkreutz, Horitschon und Neckenmarkt. Die Schadensaufnahmen haben laut Weinberger unmittelbar nach Einlangen der Schadensmeldungen begonnen, um eine rasche Entschädigung zu gewährleisten.

Im heurigen Jahr belaufen sich die Gesamtschäden durch Hagel im Burgenland laut Versicherung bereits auf rund elf Millionen Euro. Landesweit sind über 80 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen gegen Hagel versichert. Betroffene Winzer können ihre Schäden online unter http://www.hagel.at an die Österreichische Hagelversicherung melden.

Das Unwetter hatte am Montag im Burgenland zahlreiche Feuerwehreinsätze zur Folge. Landesweit waren an die 35 Feuerwehren ausgerückt. Im Mittelburgenland wurden am späten Nachmittag innerhalb kürzester Zeit Straßen durch Vermurungen unpassierbar oder überschwemmt. Laut Sicherheitsdirektion Burgenland musste die Landesstraße 103 zwischen Oberpetersdorf und Kobersdorf gesperrt werden. Die Sperre wurde später auch auf das Ortsgebiet von Kobersdorf bis zum Kreisverkehr Weppersdorf ausgedehnt.

Nach Angaben der Exekutive stand die Hauptstraße im Ortsgebiet von Kobersdorf bis zu 70 Zentimeter unter Wasser. Von den Wassermassen wurden auch mehrere geparkte Pkw mitgerissen und beschädigt. Schließlich musste auch die B50 von Weppersdorf bis Markt St. Martin wegen Vermurungen für den Verkehr gesperrt werden, örtliche Umleitungen wurden eingerichtet. Die Sperre der L103 konnte um 21.50 Uhr aufgehoben werden. Die B50 wurde um 23.16 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 2,5 Millionen Euro Schaden bei Weinkulturen im Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen