2:3-zurück, aber VEU gewann

VEU Feldkirch gewann trotz Rückstand das erste Viertelfinale gegen Kapfenberg mit 5:3.
VEU Feldkirch gewann trotz Rückstand das erste Viertelfinale gegen Kapfenberg mit 5:3. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Ein hartes Stück Arbeit war es für die Feldkircher Mannschaft ehe am Spielende ein 5:3 vom Scoreboard leuchtete.

Zwar hatten von Beginn an die Hausherren das Sagen auf dem Eis und gingen durch Maier auch schon für in Führung. Dann dauerte es aber bis zur siebtzehnten Spielminute ehe Dylan Stanley einen zwei Tore Vorsprung herstellte. Dieser Vorsprung hielt allerdings nur eine knappe Minute, dann verkürzte Fellinger auf 2:1. Mit diesem Spielstand endete der erste Spielabschnitt.

Trotz spielerischer Vorteile der VEU blieben die Steirer stets gefährlich und im Powerplay gelang Zosiak vier Minuten nach Anpfiff des zweiten Drittels der Ausgleich. Als gegen Mitte des Spieles die Mannen von Milos Holan gleich in doppelter Unterzahl ran mussten, gelang den Gästen sogar der Führungstreffer. Von da an rollte aber ein Angriff nach dem anderen Richtung Tor der Gäste. Ebenfalls im Powerplay konnten die Feldkircher durch Ondrej Hampl ausgleichen und nur wenige Sekunden danach erzielte Essmann die Führung für die Vorarlberger. Somit ging man erneut mit einer knappen Führung in die Pause.

Zu Beginn des Schlussabschnittes erhöhte Andrej Nedorost in Überzahl auf 5:3. An diesem Spielstand änderte sich bis zum Spielende nichts mehr. Die Gäste versuchten zum Schluss alles um nochmals heranzukommen, konnten aber keine entscheidenden Akzente mehr setzen. Der Sieg der VEU war verdient und mit einer etwas besseren Chancenauswertung ware sogar noch ein deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Damit ist der erste wichtige Sieg geschafft, deren Drei müssen noch geschafft werden um die Best of Seven Serie für sich zu entscheiden.

Spiel Zwei der Serie steigt am Dienstag in Kapfenberg. Will man auch dort erfolgreich sein muss wieder in der gleichen Gangart gespielt werden.

Lorenz Lift VEU Feldkirch – HC Steelers Kapfenberg 5:3 (2:1, 2:2, 1:0)

Vorarlberghalle, 2117 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Maier (2), 2:0 Stanley (17), 2:1 Fellinger (18), 2:2 Zosiak (24 PP1), 2:3 Finsterle (31 PP2), 3:3 Hampl (36 PP1), 4:3 Essmann (37), 5:3 Nedorost (44 PP1)

Stand in der Best of Seven-Serie 1:0 für VEU Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 2:3-zurück, aber VEU gewann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen