Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2:2! RHC Dornbirn wahrt Aufstiegschance

RHC Dornbirn spielt in Genf Remis und wahrt die Aufstiegschance.
RHC Dornbirn spielt in Genf Remis und wahrt die Aufstiegschance. ©VOL.AT/Stiplovsek
Beide Vorarlberger Teams mit guten Chancen im Halbfinale der NLB auf ein Weiterkommen. Wolfurt bezwingt zuhause den SC Thunerstern mit 6:5 und RHC Dornbirn spielt in Genf ohne Spielertrainer Gende, Kessler und Michael Sahler – wie schon vor zwei Jahren – 2:2-Remis.

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase kam der Führungstreffer der Calvinstädter durch Matter in der 6 Minute nicht unverdient. Eine blaue Karte durch Trussell ermöglichte den Heimischen per direktem Freistoß auf 2:0 davonzuziehen, Infante ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte eiskalt. Das war ein Weckruf an die Dornbirner, welchen kurz vor der Pause durch Hinteregger der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang. Nach Seitenwechsel kamen die Messestädter gewillter aus der Kabine, spielten aggressiver und standen näher beim Gegner. In der Defensive ließ man den Hausherren fast keine Chance mehr zu, im Gegenzug drängte man in der Offensive regelrecht auf den Ausgleich.

Trussell hatte bei einem Konter – eins gegen eins – Pech, nach einer schönen Drehung um den Gegenspieler setzte er das Runde an die Latte. Wenig später scheiterte auch Kaul per Schuss am Gehäuse. Infolge fanden Sahler und Kaul nach je einem direkten Freistoß, seinen Meister in Torhüter Maxime Jordan und brachten auch in druckvollen Powerplays den Ball nicht über die Linie. Und dann nahm das lange Bannen doch noch ein Ende, Stefan Sahler platzierte nach schönem Spielzug den Ball in der 36. Minute zum mehr als verdienten 2:2 Ausgleich ins kurze Eck. Trainer “Chus” Gende reagierte 4 Minuten vor Ende mit einem Timeout und appellierte an seine Jung, nach dem 9 Teamfoul mit Köpfchen zu spielen und die Partie ins Trockene zu bringen, was souverän gelang und viel Spannung für das Rückspiel nächsten Samstag verspricht.

Jet RC Genève – RHC Dornbirn 2 : 2  (2 : 1)

RHC Dornbirn NLB: 10 Mirantes Barbeito Angel Raffael, 16 Lampert Kevin, 14 Stockinger Jakob, 2 Brunner Roché, 17 Kaul Dominique, 4 Sahler Stefan (1), 6 Trussell Michael Lawrence, 99 Hinteregger Dominic (1), 9 Hammerer Michael

Coach: Gende Paris Jesus

Rückspiel:

Samstag, 7. März 2015, 17 Uhr, Stadthalle

RHC Dornbirn – Jet RC Genéve

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 2:2! RHC Dornbirn wahrt Aufstiegschance
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen