Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2:2! Langenegg brachte Hohenems ins Wanken

Langenegg und Hohenems trennten sich mit einem 2:2-Remis.
Langenegg und Hohenems trennten sich mit einem 2:2-Remis. ©VOL.AT/Stiplovsek
Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen über weite Strecken ein interessantes und kampfbetontes Spiel, welches auf Grund des Spielverlaufes mit einem glücklichen Remis für Hohenems endete.
Best of Langenegg und Hohenems

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die Mannschaften, es kam nur zu wenigen Strafraumszenen. Die Defensiven hatten die Stürmer wirklich gut im Griff. Wobei Hohenems sich bis zur 30. Minute ein leichtes Übergewicht erarbeiten konnte. In der 30. Minute verwies der Schiedsrichter Torjäger Marco Feuerstein mit gelb/rot vom Platz.

In der zweiten Halbzeit legte Langenegg so richtig los, der Ball wurde gut in den eigenen Reihen gehalten, es gab flüssige Kombinationen und Langenegg kam in der Folge zu einigen Tormöglichkeiten. In der 50. Minute ein starker Auftritt von Andreas Röser, er tankte sich kraftvoll durch und erzielte den verdienten Führungstreffer. Hohenems konnte in dieser Phase nur noch das Ärgste verhindern. Als in der 66. Minute Johannes Kohler nach einem Traumpass von Klaus Schwärzler das 2:0 erzielte, rechneten vermutlich nur noch die Kühnsten unter den mitgereisten Hohenemsern mit einem Punktegewinn. Langenegg versuchte das Ergebnis zu verwalten. Das zielstrebige Spiel nach vorne wurde vernachlässig und so kam es wie es so oft im Fußball kommt und Hohenems kam mit einem satten Flachschuss von der linken Seite zum Anschlusstreffer und doppelte 5 Minuten später nach einem weiten Ball durch Adrian Klammer nach. Bei beiden Treffern sah die Langenegger Hintermannschaft einschl. Torhüter Joppi nicht besonders gut aus. Die Langenegger Antwort lies jedoch nicht lange auf sich warten, Andreas Röser wurde in der 85. Minute im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter wurde jedoch von Kapitän Patrick Maldoner kläglich vergeben.

Langeneggs Mannschaft zeigte eine gute Leistung und phasenweise ein tolles Kombinationsspiel. Auf Grund der Spielanteile und der erspielten Chancen wäre der erste Frühjahrssieg verdient gewesen. Jetzt heißt es beim kommenden Match in Mäder an diese gute Leistung anzuschließen.  

ZIMA FC Langenegg – World of Jobs Vfb Hohenems 2:2 (0:0)

Tore für Langenegg: Andreas Röser 50., Johannes Kohler 66.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • 2:2! Langenegg brachte Hohenems ins Wanken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen