AA

22-Jähriger verursacht mit Risiko-Überholmanöver schweren Verkehrsunfall

Drei Personen mussten nach dem Unfall ins LKH Feldkirch eingeliefert werden.
Drei Personen mussten nach dem Unfall ins LKH Feldkirch eingeliefert werden. ©Screenshot Google Maps, APA
Am Donnerstagabend ereignete sich auf der L188 in St. Anton im Montafon ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger Autofahrer überholte an einer unübersichtlichen Stelle taleinwärts ein anderes Fahrzeug, und stieß dabei seitlich mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 73-Jährigen zusammen.

Drei Verletzte

Durch die Kollision geriet der junge Fahrer ins Schleudern und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein weiterer 22-jähriger Fahrer, der wie der 73-Jährige talauswärts unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das querstehende Auto. Alle drei Fahrer erlitten Verletzungen und wurden ins LKH Feldkirch gebracht.

Die Unfallstelle auf der L188 musste für eine Stunde vollständig gesperrt werden. Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Anton im Montafon und Lorüns, drei Rettungswagen und ein Notarzt waren vor Ort im Einsatz.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Anton
  • 22-Jähriger verursacht mit Risiko-Überholmanöver schweren Verkehrsunfall