AA

2:2 im Wälderderby der Nachzügler

FCK-Angreifer Patrick Dorner erzielte das 2:2.
FCK-Angreifer Patrick Dorner erzielte das 2:2. ©siha
Krumbach. Mit dem Anstiegsgespenst im Nacken trafen gestern im Nachbarschaftsduell (sowohl geografisch als auch bezüglich des Tabellenplatzes in der 1. Landesklasse) der FC Gasthaus Brauerei Krumbach und der Fliesen Jams FC Riefensberg aufeinander.

Die Hausherren drückten der Partie vor 350 Fans von Beginn an den Stempel auf, ließen aber zwei gute Möglichkeiten aus. Anders die ersatzgeschwächten Kicker von Trainer Marco Pamminger, die nach einem dummen Foul an Klaus Dorn zu einem Elfmeter kamen, den der Gefoulte selbst zur 1:0-Führung für die Gäste verwertete (21.).

Nach einer weiteren ausgelassenen Chance war es Markus Höfle auf Seiten der Krumbacher, dem noch vor der Pause unter tatkräftiger Mithilfe des Gäste-Keepers aus einem 20 Meter-Freistoß der Ausgleich gelang (40.).

In der zweiten Spielhälfte bestimmten wieder die Hausherren das Spiel, die Riefensberger zeigten sich allerdings als Meister der Effizienz und gingen nach einem schön vorgetragenen Konter ausgerechnet durch den erstmals als Feldspieler eingewechselten Ersatzgoalie Konstantin Maier erneut in Führung (74.). Die Freude darüber währte allerdings nur acht Minuten lang, denn Patrick Dorner erzielte mit einem wunderbaren Kopfball gegen die Laufrichtung des Gäste-Tormanns ins lange Eck den erneuten Ausgleich. In der Schlussphase wurde hüben wie drüben noch je ein „Sitzer“ vergeben, so blieb es beim 2:2, das keinem der beiden Teams weiter hilft. Aufgrund der Siege der Tabellennachbarn befinden sich Krumbach und Riefensberg nun nämlich am Tabellenende der 1. Landesklasse.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Krumbach
  • 2:2 im Wälderderby der Nachzügler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen