AA

21 Monate Haft für 20-Jährigen

Ein 20-Jähriger wurde zu 21 Monaten verurteilt.
Ein 20-Jähriger wurde zu 21 Monaten verurteilt. ©VOL.AT/Eckert
Tritte ins Gesicht und Wache schwer verletzt

von Christiane Eckert/VOL.AT

„Es war nur ein Reflex“, rechtfertigt sich der junge Angeklagte. Doch er hat vier Vorstrafen, saß bereits längere Zeit in Haft und hat bereits eine Verurteilung wegen Raubes. Bei dem „Reflex“ verdrehte er jedenfalls in der Justizanstalt Gerersdorf einem Beamten den Arm dermaßen nach hinten, dass der Mann eine Schulterzerrung und einen Sehneneinriss erlitt. Acht Monate Arbeitsunfähigkeit waren die Folge.

Brutale Vorgehensweise

Bei einer Schlägerei, in die mehrere Personen involviert waren, schlug einer der Männer dem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Als der Mann zu Boden ging, trat der 20-Jährige dem Opfer mit den Füßen ins Gesicht. Zum Glück wurde der Mann nur leicht verletzt. Gehirnerschütterung und Schürfwunden. Angeklagt sind auch eine Drogenbestellung aus Bosnien und Drogenverkauf in Dornbirn und Eigenkonsum. Alles in allem gibt es 21 Monate Haft. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 21 Monate Haft für 20-Jährigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen