Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

20-Jahre-Fest bei Brunner Gerüstbau

Vom 30  m hohen Gerüstturm auf dem Firmenareal von Brunner bietet sich ein toller Rundblick.
Vom 30 m hohen Gerüstturm auf dem Firmenareal von Brunner bietet sich ein toller Rundblick. ©A. J. Kopf
Mit einem zünftigen Fest für die ganze Familie begeht Bunner Verputz und Gerüstbau in Höchst am Sonntag, den 3. Juni, das 20-jährige Betriebsjubiläum. Feldmesse und Frühschoppen stehen auf dem Programm, ein 30 m hoher Aussichtsturm lädt zum Blick weit über Höchst.
Brunner Gerüstbau lädt am 3. Juni zum Fest

Für die Kinder stehen eine Kinderbaustelle, die Hüpfburg und ein riesiger Sandhaufen bereit.

 

„Uns geht es seit 20 Jahren sehr gut. Deshalb spenden wir den Reinerlös des Festes für karitative Einrichtungen im Rheindelta.“ Das betont Firmenchef Manfred Brunner, inzwischen gemeinsam mit Sohn Kurt verantwortlich für die Geschäfte.

200.000 m2 Gerüstfläche

Gestartet wurde vor 20 Jahren mit der Übernahme der Firma seines einstigen Arbeitgebers, der Firma Rünzler. Inzwischen zählt das Unternehmen 45 Mitarbeiter. Und aus den 4.000 m2 Gerüstmaterial, die 1991 zur Verfügung standen, wurden inzwischen stolze 200.000 m2. Damit ließen sich zur gleichen Zeit insgesamt 666 Wohnhäuser eingerüsten.

Gerüste von Brunner in Höchst fanden sich an den Kirchen von Hittisau und Koblach ebenso wie beim Bühnenbild für die Bregenzer Festspiele, den neuen Wiener Westbahnhof oder das Inselspital in Bern. Zur Gymnaestrada 2007 in Vorarlberg wurde gleich der ganze Höchster Kirchplatz mit dem finnischen Dorf überdacht.

Und weil Kurt Brunner die Herausforderung liebt, gibt es immer wieder erstaunliche Gerüstkonstruktionen. Ebenso werden Tribünen und Bühnen errichtet – pro Woche beträgt der Umschlag an Material bis zu 300 Tonnen.

Natürlich kommt auch die Sparte Verputz bei Brunner nicht zu kurz. 2011 wurden rund 30.000 Quadratmeter Fassadenfläche isoliert und verputzt. Die dafür verarbeiteten 4.000 Kubikmeter Dämmstoff und 25.000 Sack Verputzmaterial sorgen dafür, dass im Ländle inzwischen rund 75.000 Liter Heizöl pro Jahr weniger verbraucht werden.

Brunner-Fest am 3. Juni

Gefeiert wird auf dem Firmenareal an der Alemannenstraße in Höchst.

09:30 Uhr Feldmesse

10:15 Uhr Frühschoppen

10:30 Uhr Sternmarsch der Musikkapellen von Höchst, Fußach und Gaißau

11:00 Uhr offizielle Eröffnung mit Ansprachen

11:30 Uhr musikalische Unterhaltung mit den Musikkapellen

                    Kinderbaustelle, Hüpfburg, Riesen-Sandhaufen, Malen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • 20-Jahre-Fest bei Brunner Gerüstbau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen