Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

2:0 geführt, aber im Penaltyschießen verloren

VEU Feldkirch verliert gegen Zell im Penaltyschießen.
VEU Feldkirch verliert gegen Zell im Penaltyschießen. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Nach einer 2:0 Führung gibt die VEU gegen Zell am See noch den Sieg aus der Hand und verliert nach Penaltyschiessen mit 4:3.

Es hatte alles so gut begonnen und nach zwei Drittel stand es 2:0 für Feldkirch, was den Gästen vom Spielverlauf eher noch schmeichelte. Doch während die Feldkircher es verabsäumten den Sack zu zumachen, nutzten die Zeller ihre Chancen im Schlussabschnitt eiskalt aus. Innert 18 Sekunden gelang es den Salzburger Gästen die mühsam erkämpfte Führung der Gastgeber zu egalisieren. Nach dem neuerlichen viel umjubelten Führungstreffer durch Sven Grasböck, knapp 10 Minuten vor Schluss, waren es wieder 18 Sekunden die der VEU fehlten um den Sieg zu fixieren. Denn genau 18 Sekunden vor der Schlusssirene gelang Petr Vala in Überzahl der Ausgleich für Zell. Die Zeller hatten im Powerplay den Torhüter vom Eis genommen und agierten so zum Zeitpunkt des Treffers mit zwei Feldspielern mehr. Die folgende Overtime blieb torlos und so musste die Entscheidung im Penalty Shoot Out fallen. In der ersten Serie scheiterten alle 6 Penaltyschützen an den gut postierten Torhütern. Während der vierte Schütze der Feldkircher ebenfalls scheiterte traf Dinhopel für Zell und entschied die Partie zu Gunsten der Pinzgauer.

Nun heißt es für die Feldkircher das wenig erfolgreiche Wochenende abzuhaken. Lange Verschnaufpause bleibt der Mannschaft von Milos Holan auch nicht, denn bereits am Dienstag geht es im Österreich Cup Spiel gegen den EHC Bregenzerwald. Es ist also Derbytime in der Vorarlberghalle. Mit einem vollen Erfolg könnte sich die VEU die Tabellenführung im Cup zurückholen. Mit den Wäldern hätte man ja einige Rechnungen offen. Der bislang einzige Punktgewinn und Sieg gelang der VEU im Heimspiel in der INL. Diesen Sieg will man nun im Österreich Cup wiederholen. Die Wälder sind aber wiederum bislang die einzige Mannschaft die im Cupbewerb die VEU bezwingen konnte. Es werden wohl wieder Kleinigkeiten entscheiden. Wichtig wird sein wieder zu alter Powerplaystärke zurück zu finden und selbst von der Strafbank fern zu bleiben.    

Lorenz Lift VEU Feldkirch – EK Zell am See 3:4 n.P. (1:0, 1:0, 1:3, 0:0)

Vorarlberghalle, 1126 Zuschauer,

Lorenz Lift VEU Feldkirch – EHC Bregenzerwald

Feldkirch, Vorarlberghalle, Dienstag 13.01.2015, 19:30h

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 2:0 geführt, aber im Penaltyschießen verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen