Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

20 Autos zerkratzt, 17.000 Euro Schaden

Der Prozess wurde vertagt.
Der Prozess wurde vertagt. ©VOL.AT/Eckert
Feldkirch - Ob Angeklagter der Täter ist, ist noch ungewiss, die wichtigsten zwei Zeugen sind nicht erschienen.

Von Christiane Eckert

Der 35-Jährige beteuert seine Unschuld und bislang gibt es noch nicht allzu viele Beweise. Keine Fingerabdrücke, keine Lackspuren, keine Videoaufnahmen und kein Geständnis. Der Mann wurde mit zwei Promille aufgegriffen, gibt zu, lautstark gesungen und einen älteren Anrainer wegen Ruhestörung verärgert zu haben, doch Autos zerkratzen würde er nie, so der Angeklagte. Vor der Polizei wollte er nicht viel sagen, aus Angst wie er angibt.

Augenzeugen geladen

Ein Ehepaar, das im Auto saß, will den Vandalen bei seiner Kratzaktion an einer Reihe von Autos beobachtet haben. Zwanzig Wagen, Schaden: 17.000 Euro. Vor der Polizei waren sich die Augenzeugen sicher, doch man wird sehen, ob diese Sicherheit auch im Prozess gegeben ist. Wanken die Zeugen und können nicht mehr bestätigen, dass der Angeklagte der „Kratzer“ ist, muss man den Mann freisprechen. (red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 20 Autos zerkratzt, 17.000 Euro Schaden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen